Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Nachtrag zur Pressemitteilung "Mann tödlich verletzt" von heute Morgen

Gommersheim (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Landau und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Der Beschuldigte wurde am heutigen Mittag dem Haftrichter des Amtsgerichts Landau vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau einen Unterbringungsbefehl wegen Totschlags. Es besteht der dringende Tatverdacht, dass der 35-jährige Beschuldigte den Frontalzusammenstoß vorsätzlich herbeigeführt und dabei den Tod des 50-Jährigen zumindest billigend in Kauf genommen hat. Die Motivlage des Beschuldigten ist weiter unklar. Ein Unterbringungsbefehl wurde erlassen, weil es Anhaltspunkte dafür gibt, dass sich der Beschuldigte zur Tatzeit in einem Zustand der verminderten Schuldfähigkeit oder Schuldunfähigkeit befunden hat. Der Beschuldigte wurde in das Pfalzklinikum Klingenmünster verbracht. Das Fachkommissariat der Kriminaldirektion des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hat die Ermittlungen übernommen.

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Michael Baron
Telefon: 0621-963-1030
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: