Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz

18.12.2015 – 13:45

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Öffentlichkeitsfahndung nach Brandstiftung im ehemaligen Technologiezentrum am 04.12.15 mit Phantombild - Auslobung von Belohnungen

Herxheim (ots)

Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Landau und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Wie bereits am 04.12.2015 berichtet, haben bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag, den 04.12.2015, in 76863 Herxheim in der Luitpoldstraße versucht, eine im Bau befindliche Asylunterkunft in Brand zu setzen. Bei den bisherigen Ermittlungen stellte die Kriminalpolizei an einer Tankstelle im näheren Tatumfeld des Brandortes ein Video sicher. Auf diesem wurden in der Tatnacht zwei männliche Personen aufgezeichnet, die an den Tanksäulen Kanister mit Kraftstoff befüllten. Das Video ist weiterhin auf unserer Homepage abrufbar: http://s.rlp.de/SMX Zwischenzeitlich ist es gelungen, von einem der Tatverdächtigen ein Phantombild anzufertigen. Die Staatsanwaltschaft Landau und das Polizeipräsidium Rheinpfalz wenden sich heute mit diesem Phantombild an die Öffentlichkeit und möchten wissen: Wer kennt diese Personen?

Für die Mitwirkung von Privatpersonen bei der Aufklärung der vorliegenden Straftat durch Hinweise, wird von der Staatsanwaltschaft Landau eine Belohnung in Höhe von 3.000 EUR ausgesetzt. Zusätzlich loben die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, die Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim sowie die Ortsgemeinde Herxheim zusammen eine Belohnung von 3.000 EUR für eben solche Hinweise aus.

Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird gegebenenfalls unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden werden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von Straftaten gehört. Sachdienliche Hinweise und Mitteilungen werden von der Staatsanwaltschaft Landau (Pfalz), den Dienststellen des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und allen sonstigen Polizeidienststellen entgegengenommen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei rund um die Uhr unter Telefon 0621 / 963 - 2617 oder pprheinpfalz.bao.ermittlungen@polizei.rlp.de entgegen. Das vertrauliche Telefon der Polizei ist ebenfalls geschaltet: 0621 / 564400.

Zum Phantombild: http://s.rlp.de/SMX

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Sandra Giertzsch
Telefon: 0621-963-1032
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell