Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: 11jähriger Junge aus Winnenden vermisst

Aalen (ots) - Winnenden: Öffentlichkeitsfahndung nach 11jährigem Jungen Seit Freitag, 22.03.2019, fehlt ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

20.03.2018 – 11:18

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: (Frankenthal) - Trickdiebstahl aus Wohnung

POL-PDLU: (Frankenthal) - Trickdiebstahl aus Wohnung
  • Bild-Infos
  • Download

Frankenthal (ots)

Am 19.03.2018, gegen 15:10 Uhr, kommt es in einer Wohnung in der Schmiedgasse von Frankenthal zu einem Trickdiebstahl. Ein bislang unbekannter männlicher Täter verschafft sich unter dem Vorwand ein Mitarbeiter der Hausverwaltung zu sein und die Heizung überprüfen zu müssen Zugang zur Wohnung. Hierbei zeigt er der Senioren einen Ausweis vor. In der Wohnung weist er die Bewohnerin an, alle metallischen Gegenstände auf ein Blatt Küchenrolle zu legen. Der Aufforderung kommt die Seniorin nach. Unter den Gegenständen befindet sich auch Schmuck und Bargeld in Wert von mehreren tausend Euro. Der Täter wickelt den Schmuck und das Bargeld in zwei Decken und deponiert das "Paket" angeblich unter der Matratze. Danach gibt er an, aus seinem PKW ein Gerät zur Überprüfung einer möglichen erkannten Schwachstelle holen zu müssen und kehrt nicht wieder in die Wohnung zurück. Bei einer späteren Nachschau stellt die Geschädigte schließlich fest, dass das Bargeld und der Schmuck verschwunden sind. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre alt, 170 cm groß, dunkle Haare, südländisches Erscheinungsbild, dunkle Kleidung.

Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Trickdiebstählen und Betrügereien, da sie von Tätern oftmals als leichte "Beute" angesehen werden. Tipps wie sie sich vor Trickdieben und Betrügern schützen können finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Frankenthal
Alexander Maurer
Telefon: 06233-313-203 (oder -0)
E-Mail: pifrankenthal.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/POLPDLU

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Ludwigshafen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung