Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Ludwigshafen mehr verpassen.

12.03.2017 – 09:12

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: Pressebericht der PI Frankenthal vom 12.03.17

Frankenthal, Maxdorf (ots)

Frankenthal: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden / Unfallverursacher ohne gültige Fahrerlaubnis

Am Samstag, den 11.03.2017 gegen 09:00 Uhr, kam es in der Heßheimer Straße in Frankenthal zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Der Unfallverursacher kollidierte beim Vorbeifahren mit einem, vor einer Bäckerei geparkten, Pkw. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 10.000EUR. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde der Unfallverursacher bei dem Unfall nicht. Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei wurde festgestellt, dass der 82-Jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Frankenthaler wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Frankenthal: Verkehrsunfall mit leicht verletztem Pedelec-Fahrer

Am Samstag, den 11.03.2017 gegen 14:30 Uhr, kam es in der Mahlastraße in Frankenthal zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Pedelec-Fahrer. Der 78-Jährige Frankenthaler, welcher aus Richtung Studernheim kommend den Radweg auf der Mahlastraße befuhr, wollte in Höhe der Einfahrt einer Freizeitanlage die Straße überqueren. Der, aus Richtung Stadtmitte kommende, Autofahrer bemerkte den Zweiradfahrer nicht rechtzeitig und versuchte noch durch Bremsen einen Zusammenstoß zu verhindern. Dies gelang dem Fahrer jedoch nicht, sodass er den Hinterreifen des Pedelec touchierte. Durch den Zusammenstoß kam der Pedelec-Fahrer zu Fall und zog sich mehrere Schürfwunden zu. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500EUR.

Frankenthal: Beleidigung, Hausfriedensbruch und Nötigung im Straßenverkehr

Am Samstag gegen 14:50 Uhr verständigte eine Angestellte einer Tankstelle in der Mahlastraße in Frankenthal die Polizei, da sie ein Kunde im Verkaufsraum permanent beleidigte und dem bereits ausgesprochenen Hausverbot nicht nachkam. Die Beamten konnten vor Ort den 76-Jährigen Störer antreffen. Diesem wurde ein Platzverweis für das gesamte Tankstellengelände erteilt, welchem er jedoch auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht nachkam. Durch die Beamten musste der Mann schließlich zur Durchsetzung des Platzverweises vom Tankstellengelände getragen werden. Als die Beamten anschließend den Einsatz beenden und die Örtlichkeit verlassen wollten, lief der Störer plötzlich auf die stark befahrene Mahlastraße und blieb mitten auf der Fahrbahn stehen, sodass ein Auto bis zum Stillstand abbremsen musste. Wieder mussten die Beamten den Mann mehrfach auffordern die Straße zu verlassen. Als er auch dies wiederholt nicht tat, wurde er erneut von den Beamten von der Fahrbahn auf den Gehweg getragen. Im Anschluss daran beleidigte der aufgebrachte Mann auch die eingesetzten Polizeibeamten. Der Mann musste schließlich aufgrund seines Verhaltens in die psychiatrische Abteilung des städtischen Krankenhauses verbracht werden. Das Verhalten des Mannes auf der Mahlastraße wird durch die Polizei als Nötigung im Straßenverkehr gewertet und wurde beanzeigt. Die Personalien des geschädigten Pkw-Fahrers sind bislang nicht bekannt. Der Fahrer des Pkws wird gebeten sich bei der Polizei in Frankenthal zu melden.

Maxdorf: Jugendliche zündeln am Süd-Bahnhof - 1.000EUR Sachschaden

Am Abend des 11.03.2017 gegen 21:00 Uhr konnte eine Gruppe Jugendlicher von einem Zeugen dabei beobachtet werden, wie diese versuchten am Süd-Bahnhof in Maxdorf den dortigen Fahrkartenautomat und den Schaukasten für die Fahrpläne anzuzünden. Als die Beamten vor Ort eintrafen, versuchte einer der Jugendlichen zunächst zu flüchten. Die drei Jugendlichen im Alter von 14-16 Jahren konnten jedoch kurz drauf durch die Polizei angetroffen und kontrolliert werden. Im Rahmen der Sachverhaltsklärung vor Ort konnte neben dem beschädigten Fahrkartenautomat und Schaukasten auch ein durch Feuer beschädigtes Fahrrad und diverse frische Verschmutzungen durch einen Permanentmarker festgestellt werden. Das Fahrrad stellte sich außerdem als gestohlen heraus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000EUR. Die Jugendlichen wurden anschließend an ihre Eltern überstellt und müssen sich nun der Sachbeschädigung durch Feuer verantworten.

Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird
gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der
Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der
Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch
per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei
übermittelt werden.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ludwigshafen
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ludwigshafen