Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

30.03.2019 – 08:59

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

POL-PDNW: Wattenheim- Schwerer Verkehrsunfall infolge Müdigkeit, Fahrzeugführer eingeklemmt

POL-PDNW: Wattenheim- Schwerer Verkehrsunfall infolge Müdigkeit, Fahrzeugführer eingeklemmt
  • Bild-Infos
  • Download

Wattenheim, BAB 6, FR KL (ots)

Am 30.03.2019 ereignet sich in den frühen Morgenstunden gegen 04:20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Der alleinbeteiligte 56-jährige Fahrzeugführer aus dem Raum Saarbrücken befährt mit seinem Personenkraftwagen Ford Fiesta den rechten Fahrstreifen der Hauptfahrbahn kurz vor der Anschlussstelle Wattenheim, als er infolge Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahn abkommt und ungebremst mit dem im Ausfahrtsbereich stehenden Fahrbahnteiler der Anschlussstelle kollidiert. Der Fahrzeugführer wird durch den Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und muss mittels hydraulischen Rettungsgeräts durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wird mit schweren Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Das erheblich beschädigte Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. Die Anschlussstelle Wattenheim muss für die Dauer der Bergungs-und Aufräumarbeiten ca. eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Im Einsatz waren neben der Polizeiautobahnstation Ruchheim ein Rettungsfahrzeug mit Notarzt, die Freiwillige Feuerwehr Grünstadt mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften sowie die Autobahnmeisterei Wattenheim.

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Ruchheim

Telefon: 06237-933 0
E-Mail: pastruchheim.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.neustadt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße