Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

19.09.2019 – 11:10

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Dritte Liga: 1. FC Kaiserslautern empfängt 1. FC Magdeburg

Kaiserslautern (ots)

Am Samstag wird der 1. FC Magdeburg auf dem Betzenberg zu Gast sein. Es ist die erste Begegnung der beiden Vereine. Das Spiel beginnt um 14 Uhr.

In der Barbarossastadt werden etwa 22.000 Fans erwartet. Deshalb ist am Spieltag mit einem hohen Verkehrsaufkommen zu rechnen. Die Polizei appelliert an alle Fußballfans, möglichst frühzeitig anzureisen und bei ihrer Planung ausreichend Zeitpuffer einzubauen.

Fußballbegeisterte, die mit dem Auto zum Spiel kommen, sollten sich rechtzeitig über Parkmöglichkeiten und das Angebot des Park & Ride-Service informieren. Shuttlebusse fahren ab "Universität" und "Kaiserslautern-Ost" (Parkplatz Schweinsdell) ab. Die Straßen in Stadionnähe bieten keine ausreichenden Parkplätze.

Die bis zum letzten Wochenende gesperrte Ortsumgehung Hochspeyer (B37) ist mittlerweile wieder für den Verkehr freigegeben. Mit Verkehrsbehinderung ist in diesem Bereich nicht mehr zu rechnen.

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, sollte ebenfalls genügend Zeit für Verzögerungen einplanen und seine Reisezeiten so wählen, dass er rechtzeitig in Kaiserslautern ankommt. Das Stadion öffnet am Samstag bereits zwei Stunden vor Spielbeginn seine Tore.

Die Anhänger des 1. FC Magdeburg haben zu einem Fanmarsch vom Messeplatz zum Stadion aufgerufen. Sie wollen sich ab 11 Uhr treffen.

Das Einsatzkonzept der Polizei sieht auch bei dieser Begegnung eine strikte Trennung der jeweiligen Fans vor. Damit soll gewährleistet werden, dass rivalisierende Anhänger auf dem Weg ins Stadion und zurück nicht aufeinandertreffen. Um dieses Ziel zu erreichen kommt es zu vorübergehenden Straßensperrungen und damit zu Verkehrsbehinderungen. Davon betroffen sind der Bereich um den Messeplatz sowie die Zollamtstraße, der Elf-Freunde-Kreisel und die Unterführung in der Eisenbahnstraße.

Die Einsatzkräfte sind bestrebt, die Sperrungen und damit die Wartezeiten für die Fußballfans und für alle anderen Verkehrsteilnehmer so kurz wie möglich zu halten. Dennoch lassen sich Verzögerungen und Unannehmlichkeiten insbesondere nach Spielende nicht immer vermeiden.

Das Social Media-Team der Polizei begleitet das Spiel auch wieder 
über Twitter, wo es vor, während und nach der Begegnung aktuelle 
Infos geben wird. Folgen Sie uns: https://Twitter.com/polizei_kl.
|mhm 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz