Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

08.07.2019 – 15:04

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Raubtat hat wahrscheinlich fremdenfeindlichen Hintergrund

Pirmasens (ots)

Wegen der Auseinandersetzung am Samstagabend in der Innenstadt (wir berichteten: https://s.rlp.de/73PIX) ermittelt jetzt die Kriminalpolizei Kaiserslautern. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen ist ein fremdenfeindlicher Hintergrund wahrscheinlich, weshalb die örtliche Dienststelle die Ermittlungen an die Kriminalpolizei in Kaiserslautern abgegeben hat.

Zwei äthiopische Asylbegehrende wurden gegen 20 Uhr von drei Männern im Alter von 23, 25 und 45 in der Fußgängerzone körperlich angegriffen. Die Tatverdächtigen sind bereits wegen politisch motivierter Straftaten einschlägig in Erscheinung getreten. Der genaue Tathergang ist aktuell noch nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an. In diesem Zusammenhang prüft die Polizei, ob ein Tatzusammenhang mit dem Vorfall vom Sonntag, 30. Juni 2019 (wir berichteten: https://s.rlp.de/C4BmN) in Dahn besteht. Hinweise auf einen Zusammenhang liegen aktuell nicht vor.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat am Samstagabend eine Auseinandersetzung in der Hauptstraße beobachtet? Wer kann Hinweise zu Beteiligten geben oder hat Personen wegrennen sehen? Zeugen, die Hinweise geben können oder Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell