Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

12.06.2019 – 10:09

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: 19-jähriger Vermisster wieder wohlbehalten zu Hause

Kaiserslautern - Mackenbach - Bad Kreuznach (ots)

Der 19-jährige Mann, der an Autismus erkrankt ist, war am Sonntagabend in Weilerbach mit seinem Fahrrad verschwunden. Umfangreiche Suchmaßnahmen und die eingeleitete Öffentlichkeitsfahndung führten schließlich zum Erfolg.

Wie gestern berichtet, konnte der Vermisste aus Mackenbach nach dem Hinweis eines Zeugen von der Polizei in Bad Kreuznach angetroffen werden. Er war zu Fuß unterwegs. Die Beamten brachten den jungen Mann zur Dienststelle. Von dort wurden die Eltern verständigt. Sie holten ihren Schützling ab und nahmen ihn wohlbehalten mit nach Hause.

Sein Fahrrad konnte später in Bad Kreuznach aufgefunden werden. Es hatte einen platten Reifen. Die Strecke von Weilerbach nach Bad Kreuznach legte der 19-Jährige mit seinem Mountainbike zurück. Wo er die beiden Nächte verbrachte ist nicht bekannt.

Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Hinweise, die letztendlich dazu führten, dass der Jugendliche aufgefunden werden konnte.

Rücknahme Öffentlichkeitsfahndung:

Hinweis für die Medien: Die Fahndungsmeldung auf der Internetseite der Polizei Rheinland-Pfalz sowie die Pressemitteilungen im Presseportal wurden von uns gelöscht. Falls Sie das Foto des Gesuchten beziehungsweise seinen Namen veröffentlicht haben, bitten wir Sie, diese Daten ebenfalls zu löschen oder unkenntlich zu machen. |mhm

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell