Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

POL-MI: Polizei fahndet mit Blitzerfoto nach mutmaßlichem Einbrechertrio

Minden (ots) - Mithilfe eines Fotos einer stationären Radaranlage hofft die Polizei Minden-Lübbecke, auf die ...

POL-BO: Bochum/Wattenscheid / Dieser Mann überfiel eine knapp 100-jährige Seniorin!

Bochum (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am 14. Februar 2019 (Donnerstag) in Wattenscheid zu einem feigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

20.03.2019 – 14:40

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Unfreiwilliger Zwischenstopp

Otterberg (Kreis Kaiserslautern) (ots)

Einen unfreiwilligen Zwischenstopp haben Passagiere eines Linienbusses am Dienstagmittag in Otterberg eingelegt. Gegen 12.15 Uhr meldete sich die Busfahrerin und teilte mit, dass sie im Bereich Lauerhof von einem anderen Fahrzeug blockiert werde.

Nach Angaben der Frau hatte sie Schul- und Kindergartenkinder an Bord und wollte nach einem Stopp an der Bushaltestelle weiter in Richtung Otterberg fahren. In der Lauerhöfer Straße sei ihr dann aber ein Transporter entgegengekommen. Aufgrund der Fahrbahnbreite konnten die beiden Fahrzeuge nicht nebeneinander vorbeifahren. Deshalb stoppte die Busfahrerin.

Der Transporterfahrer sei dann allerdings mit seinem Fahrzeug bis kurz vor den Bus gefahren, habe angehalten, sei ausgestiegen und habe eine Diskussion begonnen. Jetzt beharre der Mann darauf, dass die Busfahrerin zurückfährt, um ihn mit dem Transporter passieren zu lassen.

Eine Streife rückte aus, nahm vor Ort den Sachverhalt und die ersten Angaben der Beteiligten auf. Anschließend forderten die Beamten den Transporterfahrer auf, seinen Wagen zurückzusetzen, damit der Bus vorbeifahren kann. Der Aufforderung kam der Mann nur widerwillig nach.

Laut Einsatzprotokoll dauerte es rund eine Stunde, bis der Bus seine Fahrt fortsetzen konnte. Gegen den Transporterfahrer wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz