Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

21.02.2019 – 14:41

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Laute Einbrecher wecken Bewohner

Queidersbach (Kreis Kaiserslautern) (ots)

Nicht sonderlich professionell haben sich Einbrecher verhalten, die in der Nacht zu Donnerstag in Queidersbach am Werk waren. Der Bewohner eines Hauses in der Kirchstraße wurde gegen 3 Uhr von "verdächtigen Geräuschen" geweckt. Als er sein Fenster im Obergeschoss öffnete und hinausschaute, konnte der Mann sehen, dass im Erdgeschoss ungebetene Besucher zu Gange waren. Er rief daraufhin laut und machte sich dann auf den Weg ins untere Stockwerk - als er dort ankam, hatten sich die Eindringlinge allerdings schon aus dem Staub gemacht. Von ihnen war weit und breit nichts mehr zu sehen.

Wie sich herausstellte, hatten die Unbekannten ein Fenster aufgehebelt - wofür sie zahlreiche Versuche brauchten. Gestohlen wurde eine Geldkassette.

Hinweise auf mögliche Täter nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0631 / 369 - 2620 jederzeit entgegen. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz