Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

22.01.2019 – 13:30

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Öffentlichkeitsfahndung nach Tankstellen-Räuber

  • Bild-Infos
  • Download

Enkenbach-Alsenborn (ots)

Nach dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Enkenbach-Alsenborn am 21. Dezember 2018 (wir berichteten), veröffentlicht die Kriminalpolizei Kaiserslautern jetzt Fotos des unbekannten Täters. Die Bilder können auf der Internetseite der Polizei Rheinland-Pfalz aufgerufen werden: https://s.rlp.de/6ZJT0

Gesucht werden Hinweise zu der abgebildeten Person, zu ihrer Fluchtrichtung und möglicherweise benutzten Fahrzeugen am Tattag. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2620 mit der Kripo in Verbindung zu setzen, oder für Hinweise das Online-Formular unter dem Fahndungsaufruf zu verwenden.

Bei dem Überfall kurz vor Weihnachten 2018 hatte der Täter am späten Freitagabend gegen 22:45 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle in der Hochspeyerer Straße betreten. Der vermummte Unbekannte bedrohte den Tankstellen-Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Ortsmitte.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

   - etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß 
   - schmächtige Figur 
   - 25 bis 30 Jahre alt 
   - graue sportliche Schuhe mit weißem Rand 
   - graue Gesichtsvermummung mit selbst zurechtgeschnittenen 
     Öffnungen für die Augen 
   - dunkle Augen 
   - schwarze enge Jeans 
   - schwarz-graue Jacke mit Kapuze, welche er über den Kopf trug; 
     die Jacke war im unteren Bereich schwarz und im oberen Bereich 
     grau 

Hinweise nimmt die Kripo Kaiserslautern oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz