Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

30.12.2018 – 08:00

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Belästigung - Nein, Danke!

Kaiserslautern (ots)

In der Silvesternacht schlägt so mancher über die Stränge, Hemmungen fallen und der Alkohol tut sein Übriges. Damit Frauen nicht belästigt werden, sollten Sie unmissverständlich klar machen, wo Ihre Grenzen sind. Sagen Sie "Stopp!", wenn Man(n) Ihnen zu nahe kommt. Sie müssen sich nichts gefallen lassen! Rufen Sie sich Hilfe dazu. Im Notfall rufen Sie die Polizei.

Gemeinsam sind Sie sicherer unterwegs. Treten Sie den Heimweg nach Möglichkeit nicht alleine an. Gehen Sie zusammen mit Freunden oder rufen Sie sich ein Taxi, das Sie fährt.

Wenn Sie mitbekommen, dass jemand belästigt wird, schalten Sie sich ein, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen. Bieten Sie Ihre Hilfe an oder rufen Sie notfalls die Polizei.

Wir sind für Sie da, rund um die Uhr, 24 Stunden - Polizeinotruf 110. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung