Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Verdacht der versuchten Vergewaltigung - Polizei bittet um Zeugenhinweise

Kaiserslautern (ots) - Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Vergewaltigung, weil ein Unbekannter am frühen Sonntagmorgen in der Rosenstraße versucht hat, sich an einer 65-Jährige zu vergehen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Die 65-jährige Frau war gegen 3:30 Uhr auf dem Heimweg, als sie von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Ohne dass die Frau es wollte, begleitete der Unbekannte sie ein Stück. In der Rosenstraße zog der Mann plötzlich seine Hose herunter und drängte die 65-Jährige in einen Hauseingang. Er versuchte gegen ihren Willen den Geschlechtsverkehr auszuüben. Dies gelang ihm nicht und der Mann flüchtete. Die Frau blieb äußerlich unverletzt.

Die Polizei sucht den Tatverdächtigen und bittet um Zeugenhinweise. Der Mann ist etwa 30 Jahre alt und 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Er habe dunkle Hautfarbe, schwarze Haare und trug einen Drei-Tage-Bart. Auffällig sei seine leicht gebogene Nase. Er habe arabisch-orientalisch ausgesehen, so die 65-Jährige. Der Mann habe ihr gegenüber angegeben, Afghane zu sein. Bekleidet sei er mit einer hellen oder weißen Hose gewesen. Er habe eine Jacke und spitz zulaufende Schnürschuhe getragen.

Zeugen, die den Verdächtigen wahrgenommen haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: