Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

POL-HH: 190117-6. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Stellingen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.12.2018, 05:30 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg Die Polizei Hamburg ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

05.06.2018 – 11:40

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Polizei sucht Zeugen: Autoknacker am Werk

POL-PPWP: Polizei sucht Zeugen: Autoknacker am Werk
  • Bild-Infos
  • Download

Kaiserslautern (ots)

Geldbeutel im Auto haben am Wochenende Diebe angelockt. Bereits am Sonntag sind der Polizei Diebstähle aus Fahrzeugen gemeldet worden (wir berichteten: https://s.rlp.de/iQQCI). Seitdem sind bei der Polizei weitere Anzeigen eingegangen.

Während Unbekannte übers Wochenende hinweg auch einen Pkw in der Schützenstraße knackten und aus dem Wagen Kleingeld stahlen, machten sich in der Nacht zum Montag Diebe in der Merkur- und Rehstraße ans Werk. Im Gewerbegebiet stahlen sie aus einem Auto mehrere Schlüssel und ein Handy-Ladekabel. Auf dem Kotten knackten sie einen Pkw, ohne jedoch Beute zu machen.

Ein Zusammenhang mit anderen Taten kann nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt.

Zeugen, die Verdächtiges wahrgenommen haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Unser Tipp: Navi-Geräte, Geldbeutel, Kleingeld, Taschen, Handys, Mäppchen - alles was das Interesse von Dieben wecken könnte, sollten Sie nicht sichtbar im Fahrzeug liegen lassen. Achten Sie beim Verlassen des Autos darauf, dass Sie Ihre Wertsachen mitnehmen. Verschließen sie alle Türen und Fenster richtig. Räumen Sie Ihr Auto aus, bevor es andere tun!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz