Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Jungs außer Rand und Band: Hohen Schaden angerichtet

Kaiserslautern/Westpfalz (ots) - Drei Jungen im Alter von 10, 12 und 13 Jahren haben am Mittwochmittag auf einem Firmengelände "gewütet" und hohen Schaden angerichtet.

Das Ausmaß der Zerstörung: Auf dem ehemaligen Bauernhof, das derzeit von einem Unternehmen genutzt wird, sind mehrere Fensterscheiben eingeworfen und an mehreren Fahrzeugen die Reifen platt gestochen worden. Im Bürogebäude: Die Spur der Verwüstung.

Mit aufgefundenen Zündschlüsseln sollen Fahrzeuge in Betrieb genommen worden sein, darunter zwei Traktoren, zwei Pkw und ein Quad. Ein Fahrzeug wurde dabei beschädigt. Auf dem gesamten Gelände lagen Gegenstände verteilt auf dem Boden, die aus den Gebäuden und Scheunen stammten.

Einer des "Trios" konnte schnell ermittelt werden, nachdem der 13-Jährige sein Handy liegen gelassen hatte. Die beiden Freunde von ihm, ein 10- und ein 12-jähriger Junge, mit denen er fast vier Stunden auf dem Gelände randaliert haben will, stehen mittlerweile auch fest. Alle drei Kinder stammen aus Kaiserslautern.

Der angerichtete Gesamtschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: