PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Kaiserslautern mehr verpassen.

12.11.2015 – 11:49

Polizeidirektion Kaiserslautern

POL-PDKL: Präventionsveranstaltung "Senioren im Straßenverkehr" ein voller Erfolg/Polizei Landstuhl beteiligt sich an Demografiewoche

POL-PDKL: Präventionsveranstaltung "Senioren im Straßenverkehr" ein voller Erfolg/Polizei Landstuhl beteiligt sich an Demografiewoche
  • Bild-Infos
  • Download

Kaiserslautern (ots)

Ramstein-Miesenbach 50 rüstige Senioren folgten am Mittwoch, 04.11.2015, einer Einladung der Polizeiinspektion Landstuhl und des kriminalpräventiven Rates der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach zu einer Präventionsveranstaltung in das Haus des Bürgers. Thema war die Sicherheit von Senioren im Straßenverkehr. Sie wurden vom Vorsitzenden des Rates, Herrn Hechler, und der Polizei gebührend in Empfang genommen und zu ihrer Jahresfahrleistung, dem Jahr ihres Führerscheinerwerbs und ihrer Unfallbeteiligung befragt. Ihre Angaben wurden auf einem Flipchart notiert und bei der Begrüßung durch den Inspektionsleiter, Herrn Baadte, präsentiert. Nachdem von ihm die Beteiligung der Senioren am Unfallgeschehen, ihre Vor- und Nachteile bei der Teilnahme am Straßenverkehr sowie allgemeine Maßnahmen zur Erhaltung der Fahrtüchtigkeit dargestellt worden waren, berichtete Herr Ternig von der Hochschule der Polizei Aktuelles aus dem Verkehrsrecht. Schwerpunkte bildeten dabei unter anderem die Nutzung von sogenannten E-Bikes, Grenzwerte der Fahrtüchtigkeit, Konsequenzen einer Ungeeignet zur Teilnahme am Straßenverkehr und die Geltungsdauer von alten Führerscheinen. Nach diesem informativen Vortrag konnten sich alle an einem Kaffee- und Kuchenbuffet stärken, um für den nächsten Vortrag wieder gerüstet zu sein. Herr Breitmeier vom gerichtsmedizinischen Institut der Universitätsklinik Mainz hatte einen abwechslungsreichen und anschaulichen Vortrag zu Wirkungen von Medikamenten mitgebracht. Anhand praktischer Beispiele sensibilisierte er die Senioren für den verantwortungsvollen Umgang bei der Medikamenteneinnahme. Die Veranstaltung wurde von Frau Brengel und Herrn Gorges von der PI Landstuhl mit praktischen Übungen zum toten Winkel, zum Verhalten nach einem Verkehrsunfall und zum Anhalteweg von Fahrzeugen bei 50 km/h beendet. 22 Teilnehmer bewerteten in einem Evaluationsbogen die Präventionsveranstaltung überdurchschnittlich gut und bekundeten ihre Bereitschaft, jederzeit wieder eine solche zu besuchen. Über eine schriftliche Bemerkung freute sich die Polizei besonders: Note eins für die Polizei!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kaiserslautern

Telefon: 0631 369-1080
http://s.rlp.de/GHJ

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell