Feuerwehr Plettenberg

FW-PL: OT-Köbbinghauser Hammer. Mitarbeiter wird in Bearbeitungsmaschine eingeklemmt. Rettungshubschrauber im Einsatz.

Rettungshubschrauber Christoph Dortmund übernahm den Transport des Verunfallten in eine Unfallklinik.
Rettungshubschrauber Christoph Dortmund übernahm den Transport des Verunfallten in eine Unfallklinik.

Plettenberg (ots) - Kurz nach 11.30 Uhr wurde am heutigen Mittwochmorgen zunächst ein Rettungswagen der Plettenberger Feuerwehr zu einem unklaren Betriebsunfall in einen Industriebetrieb im Ortsteil Köbbinghauser Hammer gerufen. Nach Angaben der Feuer- und Rettungsleitstelle war der Unfallhergang aus Erkenntnissen der Notrufabfrage zunächst unklar. Bei Eintreffen der Rettungswagenbesatzung stellte diese fest, dass ein Mitarbeiter des Betriebes komplett mit beiden Oberarmen in einer computergesteuerten Bearbeitungsmaschine eingeklemmt war, weshalb umgehend die Feuerwehr nachalarmiert wurde. Nur unter Zuhilfenahme von technischem Gerät der Feuerwehr konnte der Mitarbeiter aus seiner Zwangslage befreit werden. Probleme bereitete den Einsatzkräften zunächst der schwer erreichbare Bearbeitungsraum der Maschine, um weitere Sicherungsmaßnahmen durchführen zu können. Mitarbeiter des Betriebes hatten die Maschine vor Eintreffen der Feuerwehr bereits gegen weiteres einklemmen unterbaut. Mit Hilfe eines hydraulischen Teleskopzylinders gelang es der Feuerwehr dann das schwere Maschinenoberteil in seine Ausgangslage zurück zu drücken. Danach konnte der jederzeit ansprechbare Mitarbeiter dem Rettungsdienst inklusive Notarzt zur Weiterversorgung übergeben werden. Mit dem Verdacht auf schwere, vermutlich nicht lebensbedrohliche Verletzungen, wurde der Verletzte anschließend mit dem hinzugerufenen Rettungshubschrauber Christoph Dortmund in eine Unfallklinik nach Dortmund geflogen. Eine Mitarbeiterin, welche den Unfall mit ansehen musste, stand unter Schock wurde von Feuerwehr und Mitarbeitern betreut. Auf eigenen Wunsch musste sie jedoch nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zu Unfallhergang und zum genauen Schweregrad der Verletzungen kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen. Im Einsatz waren die Einheiten Feuer- und Rettungswache, Holthausen und der Rüstzug Ohle.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Plettenberg
Thomas Gritschke
Pressestelle
Feuer- und Rettungswache Plettenberg
Am Wall 9a
58840 Plettenberg
Telefon: 02391- 923 497
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de
http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Plettenberg

Das könnte Sie auch interessieren: