Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

09.06.2018 – 10:11

Feuerwehr Dorsten

FW-Dorsten: Schwerer Verkehrsunfall beschäftigte die Feuerwehr am Abend stadtübergreifend

FW-Dorsten: Schwerer Verkehrsunfall beschäftigte die Feuerwehr am Abend stadtübergreifend
  • Bild-Infos
  • Download

Heiden, Lembecker Straße, 08.06.18, 22:33 Uhr (ots)

Am gestrigen späten Abend ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall , in dessen Verlauf zwei Personen, darunter ein Kind, verletzt wurden. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, war die Lage dort zunächst unübersichtlich. Eine landwirtschaftliche Zugmaschine kollidierte zuvor mit einem Pkw, in dessen Fahrzeugraum eine Person eingeklemmt war. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr übernahmen umgehend die technische Rettung der Person, während sie vom anwesenden Rettungsdienst medizinisch versorgt wurde. Nach der Befreiung des verletzten Unfallopfers, wurde dieses einem geeigneten Krankenhaus zugeführt. Das verletzte Kind wurde in eine Kinderklinik transportiert. Da die Einsatzörtlichkeit zunächst nicht klar definiert werden konnte, alarmierte die Kreisleitstelle Borken ebenfalls Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst aus Heiden und Borken. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Heidener Straße komplett gesperrt werden. Letztendlich befand sich die Einsatzstelle kurz hinter der Grenze zum Dorstener Stadtgebiet, auf dem Gebiet der Gemeinde Heiden. Durch die Alarmierung der Einsatzkräfte aus Dorsten, Heiden und dem Kreis Borken, war ein schnelles Erreichen der Einsatzstelle gewährleistet. Der Einsatz konnte gegen 00:00 Uhr beendet werden. Im Einsatz befanden sich die hauptamtliche Wache, der Löschzug Lembeck, die Freiwillige Feuerwehr Heiden, 2 Rettungswagen (RTW) der Feuerwehr Dorsten, 2 RTW aus dem Kreis Borken, das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der Feuerwehr Dorsten, das NEF der Feuerwehr Borken und die Polizei.(MT)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dorsten
Pressesprecher
Markus Terwellen
Telefon: 02362 / 66 - 3280
E-Mail: markus.terwellen@dorsten.de

Original-Content von: Feuerwehr Dorsten, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Dorsten
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung