Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Heiligenhaus

07.04.2019 – 17:47

Feuerwehr Heiligenhaus

FW-Heiligenhaus: Feuerwehr verärgert über Mülltonnenbrände (Meldung 11/2019)

Heiligenhaus (ots)

Stark gefordert waren die Frauen und Männer der Heiligenhauser Feuerwehr an den letzten beiden Wochenenden. Besonders ärgerlich: Mehrfach gingen Müllcontainer in Flammen auf - wie am vorangegangenen Wochenende. Damit verbunden sind immense Belastungen für die ehrenamtliche Wehr, die Polizei geht indes von Brandstiftung aus.

Am vergangenen Wochenende (30./31. März) rückte die diensthabende Löschgruppe zu mehreren Papiercontainerbränden aus. Begonnen hatte die Serie mit einem Brand am frühen Sonntagmorgen, den 31. März. Gegen 4 Uhr alarmierte die Kreisleitstelle die Feuerwehr, die zum Theodor-Heuss-Weg ausrückte. Um 06:08 Uhr gingen die Piepser erneut, die Retter rückten zur Erich-Ollenhauer-Straße aus. Diesmal brannten hier mehrere Mülltonnen an einer Mauer - der Schaden wurde von der Polizei auf einen vierstelligen Betrag geschätzt. Nach dem Einsatz ging es direkt weiter an die Herzogstraße. Auf dem Parkplatz des Gymnasiums stand ein weiterer Behälter in Flammen.

"An diesem Wochenende waren wir ohnehin stark belastet, da wir zeitgleich noch eine Personensuche am Abtskücher Stauteich laufen hatten.", berichtet der Pressesprecher der Wehr, Nils Vollmar. "Durch die Einsätze in den Morgenstunden kamen unsere Kräfte kaum zur Ruhe - das zehrt schon an einem. Hinter jeder Kraft steht auch immer eine Familie - die wird durch die Einsätze und ihre Begleiterscheinungen ebenso belastet."

Brandserie setzte sich eine Woche später fort

Am gestrigen Samstag setzte sich die Brandserie fort. Am späten Samstagabend brannte gegen 23:11 Uhr an der Fritz-Erler-Straße der nächste Müllcontainer. Ein angrenzender Bauzaun wurde ebenfalls durch den Brand beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand unter Schutz von Atemschutzgeräten - die Rauchentwicklung war groß.

Um 1:22 Uhr war die Feuerwehr erneut gefordert - diesmal brannte ein Altpapiercontainer an der Bayernstraße. Noch während die Feuerwehr hier löschte, entdeckte die Polizei an der Wülfrather Straße eine weitere brennende Papiermülltonne. Die Tonne wurde im Anschluss ebenfalls gelöscht. Gegen 3 Uhr rückten die Frauen und Männer ein weiteres Mal aus, die Brandstelle an der Bayernstraße war wieder aufgeflammt.

Die Polizei geht in ihren Pressemeldungen von Brandstiftung aus, die Feuerwehr verurteilt diese Taten. "Lustig ist so etwas überhaupt nicht. Bei jedem der sieben Einsätze sind unsere Kräfte zu Hause aufgestanden, haben sich auf den Weg zur Wache gemacht, rückten mit Blaulicht zur Brandstelle aus. Das ist jedes Mal Stress, richtig Schlafen war kaum möglich. Mich macht so etwas betroffen, dass hier - neben der Begehung einer Straftat - mit unserer Frei- und Ruhezeit gespielt wird."

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus unter der Rufnummer 02056 9312-6150 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Heiligenhaus
stv. Leiter der Feuerwehr
Nils Vollmar
Mobil: 0151 - 40342626
E-Mail: presse@fw-heiligenhaus.de
http://www.fw-heiligenhaus.de/
http://www.facebook.de/fwheiligenhaus

Original-Content von: Feuerwehr Heiligenhaus, übermittelt durch news aktuell