Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Brand an Regionalbahn legt Zugverkehr auf der Hochrheinstrecke lahm

Albbruck (ots) - Aufgrund eines Brandes am Triebwagen kam eine Regionalbahn (Laufweg Lauchringen - Basel Bad.Bf.) gestern gegen 17.20 Uhr im Bahnhof Albbruck zum Stehen. Der Bahnhof Albbruck und die Bahnstrecke zwischen Waldshut und Laufenburg (Baden) waren für zirka eineinhalb Stunden gesperrt. Verletzt wurde niemand. Grund war ein technischer Defekt.

Der Lokführer hatte bei Einfahrt in den Bahnhof Albbruck zunächst eine Rauchentwicklung im Bereich des Triebwagens bemerkt, woraufhin er sofort alle Türen öffnete und einen Notruf absetzte. Die 20 Fahrgäste konnten den Zug eigenständig und glücklicherweise unverletzt verlassen. Das Feuer, welches sich nachdem der Zug zum Stehen gekommen war, im unteren Bereich des Triebwagens entwickelt hatte, konnte innerhalb weniger Minuten von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Albbruck gelöscht werden.

Ursache des Brandes war offenbar ein technischer Defekt. Der Zug konnte nicht mehr weiterfahren und wurde nach Beendigung der Löscharbeiten auf Gleis 2 des Bahnhofs abgestellt. Mitarbeiter der Deutschen Bahn prüfen derzeit, ob der Zug eigenständig in eine Werkstatt fahren kann oder abgeschleppt werden muss.

Durch den Einsatz war die Hochrheinstrecke zwischen Waldshut und Laufenburg (Baden) am Mittwochabend zwischen 17.29 und 18.52 Uhr für den Zugverkehr gesperrt. Insgesamt acht Züge erhielten 286 Verspätungsminuten. Es kam zu fünf Total- und fünf Teilausfällen, die Deutsche Bahn setzte einen Ersatzzug ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Carolin Dittrich
Telefon: +49 7628 8059-103 o.  +49 761 20273-57
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: