Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

28.09.2015 – 13:15

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

BPOLI-KA: Für 11.400 Euro von Athen nach Mannheim geschleust

Karlsruhe (ots)

Beamte der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe haben am vergangenen Samstag (26. September) eine geschleuste Familie aus Afghanistan im Hauptbahnhof Mannheim festgestellt.

Die Familie gab gegenüber den Beamten an, für 11.400 Euro von Athen mit einem Flugzeug über den Flughafen München und von dort mit einem Zug nach Mannheim geschleust worden zu sein. Für die Einschleusung nach Deutschland benutzte der derzeit noch unbekannte Schleuser gefälschte Dokumente.

Vor der Ankunft in Mannheim verließ der Schleuser unter Mitnahme der gefälschten Dokumente sowie Flug- und Bahntickets den Zug.

Die afghanische Familie stellte ein Schutzersuchen und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zur Landeserstaufnahme-einrichtung in Karlsruhe weitergeleitet.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Einschleusen von Ausländern aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Sascha Roth
Telefon: 0721 12016 - 104
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung