Bundespolizeiinspektion Konstanz

BPOLI-KN: Bundespolizei nimmt Reisenden im Bahnhof Singen in Gewahrsam

BPOLI-KN: Bundespolizei nimmt Reisenden im Bahnhof Singen in Gewahrsam
Bundespolizeirevier Singen (Bildrechte: Bundespolizei)

Singen (Hohentwiel) (ots) - Durch einen Zugbegleiter wurde der Bundespolizei am 23.10.2017 gegen 18 Uhr telefonisch mitgeteilt, dass sich im Regional-Express 3051 (Basel - Ulm) eine Person befinde, die um sich schlage. Nachdem der Zug in den Bahnhof Singen eingefahren war, stellten Bundespolizisten fest, dass ein 46-Jähriger im Zug eine Familienangehörige mit einem Schlag ins Gesicht leicht verletzt hatte.

Zur Klärung des Sachverhaltes wurde der Mann zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Singen gebracht. Dabei trat und schlug er plötzlich nach den eingesetzten Beamten; sie mussten dem Mann Handschellen anlegen und ihn in Gewahrsam nehmen. Zahlreiche Reisende beobachteten das turbulente Treiben auf dem Bahnsteig; teilweise wurden ihrerseits Videoaufnahmen mit Handys "gefertigt".

Im Bundespolizeirevier im Bahnhof Singen ist der Mann schließlich durch einen Notarzt untersucht worden. Er befand sich nach ersten Erkenntnissen in einem psychischen Ausnahmezustand und wurde daher im Anschluss sofort in eine Klinik gebracht.

Die Beamten sind nicht verletzt worden. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz
Christian Werle
Konrad-Zuse-Str. 6
78467 Konstanz
Telefon: 07531 1288 - 104 (zentral: -0)
Fax: 07531 1288 - 199
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de
Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: