Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Stuttgart

28.08.2019 – 10:31

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Bundespolizei ermittelt: Regionalzug kollidiert mit Heuballen

Gingen/Fils (ots)

Ein Interregio-Express nach Lindau ist am gestrigen Dienstagabend (27.08.2019) gegen 17:00 Uhr auf Höhe Gingen an der Fils mit einem im Gleisbett liegenden Heuballen kollidiert. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand misslang offenbar einer Landwirtin auf einem nahegelegenen Feld der Aufladeversuch eines Heuballens auf ihren Traktor, sodass sich dieser selbstständig machte und über das abschüssige Gelände bis ins Gleisbett rollte. Trotz Einleitung einer Schnellbremsung konnte der Lokführer einer herannahenden Regionalbahn nach Lindau den Zug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und kollidierte daraufhin mit dem Heuballen. Auch auf dem Gegengleis kam es in der Folge zu einem Zusammenprall mit den Überresten des landwirtschaftlichen Erzeugnisses, als ein Güterzug die Unfallstelle kurz darauf passierte. Da der Personenzug aufgrund der Kollision nicht mehr fahrtauglich war, wurden die etwa 300 im Zug befindlichen Reisenden durch Rettungskräfte evakuiert und zunächst an einer Sammelstelle des Rettungsdienstes versorgt. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden durch den Vorfall keine Personen verletzt. Drei Fahrgäste mussten aufgrund von Kreislaufbeschwerden medizinisch behandelt werden. Alle Reisenden konnten im Anschluss durch einen Schienenersatzverkehr ihre Weiterfahrt mit Bussen fortsetzen. Neben Beamten der Bundes- und Landespolizei, zahlreichen Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes war auch ein Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz. Die betroffene Bahnstrecke zwischen Gingen/Fils und Geislingen/Steige war für den Zeitraum der Einsatzmaßnahmen beidseitig gesperrt, wodurch es zu bahnbetrieblichen Verzögerungen kam. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Die Bundepolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Sebastian Maus
Telefon: 0711 / 55049 - 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart