Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Stuttgart

23.04.2019 – 15:09

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Körperliche Auseinandersetzung am Bahnsteig

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots)

Zwischen zwei Frühlingsfestbesuchern und Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn ist es am Sonntagabend (21.04.2019) gegen 23:00 Uhr am Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt zu einer körperlichen Auseinandersetzung und zu Beleidigungen gekommen. Den ersten Erkenntnissen zufolge , befanden sich ein 51-jähriger Mann sowie dessen 45-jährige Begleiterin auf dem Rückweg vom Stuttgarter Frühlingsfest. Am Bahnsteig 1 des Cannstatter Bahnhofs missachteten die Beiden offenbar die Anweisungen der insgesamt vier eingesetzten Mitarbeitern der Deutschen Bahn, weshalb es in der Folge zu gegenseitigen Provokationen und Beleidigungen zwischen dem mit etwa 0,8 Promille alkoholisierten 51-Jährigen und einem 31-jährigen Bahnmitarbeiter gekommen sein soll. Im weiteren Verlauf verbrachten die Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn nach jetzigem Kenntnisstand die beiden Festbesucher unter Gewaltanwendung aus der stehenden S-Bahn. Der 51-Jährige soll hierbei einen der Mitarbeiter an dessen Hals gegriffen haben. Durch den Vorfall erlitten die 45-Jährige sowie ihr Begleiter mehrere Hämatome an den Armen und Beinen. Die Mitarbeiter der Deutschen Bahn blieben ersten Ermittlungen zu Folge unverletzt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und Beleidigung gegen alle fünf Tatbeteiligten deutschen Staatsangehörigen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Sachdienliche Angaben werden unter der Telefonnummer +49711870350 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Sebastian Maus
Telefon: 0711 / 55049 - 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart