Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Stuttgart

22.02.2018 – 15:13

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Schlägerei in S-Bahn

Waiblingen (ots)

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist es am Mittwochabend (21.01.2018) gegen 22:30 Uhr in einer S-Bahn der Linie S2 zwischen Stuttgart-Bad Cannstatt und Waiblingen gekommen. Ersten Erkenntnissen zu Folge attackierten hierbei drei bislang unbekannte Täter einen 24-jährigen Reisenden und traten ihm mit dem Fuß gegen den Kopf. Der Grund für die Auseinandersetzung war nach jetzigem Stand die Blockierung der Zugtür durch einen der Unbekannten. Dieser soll während der Fahrt mehrmals versucht haben mit seinem Handy zu telefonieren, was jedoch aufgrund des fehlenden Netzempfanges mutmaßlich nicht funktionierte. Beim Halt in Waiblingen soll der Unbekannte schließlich die Wagentür blockiert haben, um zu telefonieren. Nachdem der 24-Jährige ihn auf das Verhalten ansprach, sollen die mutmaßlichen Täter ihm gegenüber aggressiv geworden sein und angegriffen haben. Nach Eintreffen der alarmierten Streifen von Bundes- und Landespolizei am Bahnhof in Waiblingen flüchtete die Tätergruppe unerkannt ins Stadtgebiet Waiblingen. Sie werden als etwa 16 bis 19 Jahre alt, mit schlanker Statur und nordafrikanischem Phänotyp beschrieben. Einer der Personen soll zur Tatzeit einen langen Mantel mit Fellkragen getragen haben. Durch den Vorfall erlitt der im Rems-Murr-Kreis wohnende Mann Prellungen und einen Bluterguss am rechten Ohr. Eine ärztliche Versorgung vor Ort lehnte der 24-Jährige jedoch ab. Die Auswertung der Videoaufnahmen aus der S-Bahn soll nun weitere Erkenntnisse zum Tathergang und den mutmaßlichen Tätern liefern. Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Daniel Kroh
Telefon: 0711 / 55049 - 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung