Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Zugbegleiterin mit Messer bedroht

Blaufelden/Rot am See (ots) - Ein 31-jähriger Mann hat offenbar am Freitagmorgen (21.07.2017) gegen 10:15 Uhr eine 44-jährige Zugbegleiterin in einer Regionalbahn bedroht. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen, stieg der marokkanische Tatverdächtige in Blaufelden in den Zug, der von Lauda nach Crailsheim unterwegs war. Kurz nach Abfahrt der Bahn kontrollierte die Mitarbeiterin der Deutschen Bahn den Fahrschein des Mannes. Dieser konnte laut Angaben der Zugbegleiterin weder ein gültiges Ticket vorweisen, noch wollte er sich ihr gegenüber ausweisen. Beim Ausstieg in Rot am See zog der Mann nach jetzigen Erkenntnissen unvermittelt ein Messer aus seiner mitgeführten Umhängetasche und hielt dieses mit der Spitze gegen den Brustbereich der Frau und bedrohte sie zudem verbal. Auf dem Rückweg des Zuges in Richtung Lauda, bedrohte der 31-Jährige die deutsche Staatsangehörige offenbar erneut, als sie in Rot am See hielt und den Zug kurzzeitig verließ. Alarmierte Kräfte der Bundes- und Landespolizei leiteten sofortige Fahndungsmaßnahmen nach dem mutmaßlichen Täter ein. Eine Streife des Polizeireviers Crailsheim nahm den Mann gegen 13:00 Uhr vorläufig fest. Das Bundespolizeirevier Heilbronn hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und sucht nach weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer +4971318882600 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeirevier Heilbronn
Dieter Natterer
Telefon: 07131 / 888260 - 31
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: