Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Mönchengladbach

09.07.2017 – 06:39

Feuerwehr Mönchengladbach

FW-MG: Verkehrsunfall, 3 Personen verletzt

FW-MG: Verkehrsunfall, 3 Personen verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Mönchengladbach-Hardt, 08.07.2017, 14:30 Uhr, BAB 61 (ots)

Im Einsatz waren die Hilfeleistungszüge der Feuer- und Rettungswachen I (Neuwerk) und II (Holt), der Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, ein Notarzteinsatzfahrzeug, drei Rettungswagen und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Gegen 14:30 Uhr wurde der Leitstelle ein Verkehrsunfall im Autobahnkreuz Mönchengladbach gemeldet. Die Unfallstelle sollte sich auf der Tangente von der A52 auf die A 61, Fahrtrichtung Düsseldorf in Fahrtrichtung Koblenz, befinden. Hier konnte jedoch durch den Führungsdienst auf der Anfahrt festgestellt werden, dass sich die Unfallstelle auf der A 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf kurz vor der Tangente der A61 befand. Aus diesem Grund wurde sofort ein 2. Hilfeleistungszug nachgefordert, damit die Einsatzstelle von zwei Seiten angefahren und abgesichert werden konnte. An der Einsatzstelle waren zwei PKW an dem Verkehrsunfall beteiligt. Beide Fahrzeuge standen stark beschädigt auf der Überholspur. Alle Fahrzeuginsassen, je Fahrzeug drei Personen, hatten die Fahrzeuge bereits verlassen und wurden durch Ersthelfer versorgt und betreut. Sofort fand eine notfallmäßige Untersuchung und Versorgung der Fahrzeuginsassen durch die Besatzungen der Hilfeleistungslöschfahrzeuge, dem Notarzt und den Rettungswagenbesatzungen statt. Hier konnte festgestellt werden, dass 3 Personen mittelschwere Verletzungen erlitten hatten und zur weiteren Untersuchung und Behandlung mit Rettungswagen in Krankenhäuser der Stadt transportiert werden mussten. Des Weitern liefen aus einem der beschädigten Fahrzeuge Betriebsmittels aus, die mit Spezialbindemittel gebunden wurden.

Durch den Unfall kam es zeitweise zu Rückstau in Fahrtrichtung Düsseldorf. Hinsichtlich der Unfallursache hat die BAB Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Einsatzleiter: Brandamtmann Heinrich Roemgens

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Mönchengladbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Feuerwehr Mönchengladbach