Feuerwehr Bochum

FW-BO: Heimrauchmelder verhindert schlimmeres

Foto: Feuerwehr Bochum
Foto: Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Gegen 22.48 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Bochum per Notruf über einen ausgelösten Heimrauchmelder in der Angelikastraße in Bochum Hofstede alarmiert. Weiterhin ergänzte der anrufende Nachbar, dass im Bereich der Wohnungstüre eine Verrauchung erkennbar wäre.

Die Leitstelle der Feuerwehr Bochum entsendete darauf hin sofort Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen aus der Innenstadt und der Grünstraße sowie den übergeordneten Führungsdienst von der Feuer- und Rettungswache Werne zu der Einsatzstelle.

Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr zur Erkundung in die Brandwohnung entsendet. In der Wohnung konnten keine Personen angetroffen werden. Als Ursache für die Verrauchung konnte angebranntes Kochgut in der Küche identifiziert werden. Das Kochgut wurde nach draußen gebracht und die Wohnung sowie der angrenzende Treppenraum mit einem Hochleistungslüfter gelüftet.

Anschließend wurde die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr wurden durch die Löscheinheit "Nord" der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: +49 (0)234 9254-978
Verfasser: Martin Weber
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: