Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Bochum

12.12.2018 – 19:10

Feuerwehr Bochum

FW-BO: Angebranntes Kochgut Königsallee

FW-BO: Angebranntes Kochgut Königsallee
  • Bild-Infos
  • Download

Bochum (ots)

Gegen 18.15 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Bochum über einen aufmerksamen Nachbar per Notruf darüber informiert, dass dieser an einem Fenster in einem gegenüberliegenden Gebäude Flammenschein wahrnehmen kann. Weiterhin ergänzte der Anrufer, dass mehrere Personen im betroffenen Gebäude zu erkennen seien.

Die Leitstelle der Feuerwehr Bochum entsendete darauf hin sofort Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen aus der Innenstadt und der Grünstraße sowie den übergeordneten Führungsdienst von der Feuer- und Rettungswache Werne zu der Einsatzstelle.

Dort angekommen konnten die eingesetzten Führungskräfte im Rahmen der Erkundungsmaßnahmen schnell Entwarnung geben. In einer Wohnung im zweiten Obergeschoss hatte sich Kochgut auf dem Herd entzündet. Die Bewohner hatten das angebrannte Kochgut unterstützt von weiteren Nachbarn bereits von der Herdplatte entfernt und die Fenster in der Wohnung und im Treppenraum zur Belüftung geöffnet.

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst untersuchten die betroffenen Personen und verstärkten die Belüftungsmaßnahmen durch den Einsatz eines Hochleistungslüfters.

Zwei Hausbewohner wurden vorsorglich zur weiteren Abklärung in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Anschließend wurde die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr wurden durch die Löscheinheit "Mitte" der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: +49 (0)234 9254-978
Verfasser: Martin Weber
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell