Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

19.10.2019 – 12:55

Polizei Essen

POL-E: Gemeinsame Presseerklärung der Staatanwaltschaft Essen und der Polizei Essen: Mann (22) durch Stichverletzungen schwer verletzt - Mordkommission ermittelt - Tatverdächtiger (23) vorläufig festgenommen

Essen (ots)

45277 E.-Überruhr-Hinsel: Am Freitagabend (18. Oktober) gegen 20 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle der Polizei den Notruf, dass ein Mann durch Stichverletztung, auf einem Spielplatz nahe der Straße "Bruktererhang", verletzt wurde. Tatverdächtig ist ein 23 Jahre alte Deutsch-Türke, der unmittelbar nach der Tat von dem Spielplatz flüchtete. Zahlreich alarmierte Streifenwagen der Polizei sowie ein Rettungswagen und ein Notatzt begaben sich in Richtung Überruhr-Hinsel. Der Notarzt behandelte den 22-Jährigen zunächst vor Ort, ein Rettungswagen brachte den lebensgefährlich verletzten Mann anschließend in ein Essener Krankenhaus. Zeitgleich sicherten Polizeibeamte den Tatort und fahndeten nach dem Tatverdächtigen. Der 23-Jährige wurde kurze Zeit später in einer Wohnung in Überruhr-Hinsel angetroffen und vorläufig festgenommen. Zurzeit sind die Hintergründe der Tat unklar. Die Essener Polizei richtete am vergangenen Abend eine Mordkommission ein, die die Ermittlungen bereits aufgenommen hat. Der 22-jährige Deutsche ist mittlerweile außer Lebensgefahr. /JH

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell