Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

11.03.2019 – 07:45

Polizei Essen

POL-E: Essen: Aufmerksame Zeugin macht verdächtige Feststellung - Polizei und Zoll stellen 200 kg Shisha-Tabak sicher

Essen (ots)

45329 E.- Karnap: Am Donnerstag (07. März), gegen 13:15 Uhr, meldete eine aufmerksame Zeugin (65) der Polizei verdächtige Feststellungen auf der Straße II. Schockenhecke. Zwei Männer würden mehrere Kanister mit einer durchsichtigen Flüssigkeit und vielerlei anderer Gegenstände aus einem Auto in ein Haus transportieren. Die Polizei suchte das besagte Mehrfamilienhaus auf. In der benannten Wohnung konnten die beiden Beschuldigten (beide 29J.) angetroffen werden. Durch die offenstehende Wohnungstür nahmen die Beamten drei Kanister mit einer Flüssigkeit im Flur der Wohnung wahr. Die beiden Männer gewährten den Beamten auf Nachfrage Zutritt zur Wohnung, um die Kanister näher zu betrachten und um eine Gefahr für Personen oder Sachen ausschließen zu können. Beim Betreten entdeckten sie zudem eine große Menge an unversteuertem Shisha-Tabak und die notwendigen Utensilien bzw. Chemikalien, die zur Herstellung dessen dienen. Das zuständige Zollfahndungsamt wurde kontaktiert und erschien an der Einsatzörtlichkeit. Alle beweisträchtigen Gegenstände stellte das Zollfahndungsamt sicher und übernahm die weiteren Ermittlungen. Gegen die beiden 29-jährigen Zuwanderer wird wegen Steuerhinterziehung ermittelt./ SaSt

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell