Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

17.12.2018 – 12:56

Polizei Essen

POL-E: Essen: Unbekannte überfallen Seniorinnen vor Haustür - Fotofahndung

  • Bild-Infos
  • Download

Essen (ots)

45145 E.-Frohnhausen: Am Montag, 5. November 2018, überfiel ein bislang unbekannter Tatverdächtiger zusammen mit einer Komplizin zwei Frauen auf der Aachener Straße.

Offenbar hatte der Mann die beiden Seniorinnen jeweils in einer Bankfiliale an der Frohnhauser Straße beobachtet und dann bis zu ihrer Haustür verfolgt.

Gegen 12:15 Uhr sprachen er und seine Komplizin die erste Dame vor ihrer Haustür an. Sie gaben vor, ihr mit dem Rollator helfen zu wollen. Dann hielten sie ihr eine Zeitung vor. Man bat sie auf Englisch die Nummer eines Krankenhauses zu notieren. Die Tatverdächtigen drängten sie dann im Hausflur in eine Ecke. Hier nutzten sie möglicherweise ein Messer, um ihre Jackentasche aufzuschlitzen.

Doch die Seniorin konnte den Mann von sich stoßen und beide mutmaßlichen Räuber flüchteten ohne Beute.

Diese Vorgehensweise wiederholten die Tatverdächtigen eine Stunde später gegen 13:15 Uhr bei einer weiteren Frau. So erbeuteten sie eine dreistellige Bargeldsumme.

Nun sucht die Polizei den Tatverdächtigen mit dem Bild einer Überwachungsanlage. Seine Komplizin wird wie folgt beschrieben: Sie soll etwa 30 Jahre alt sein, hat ein rundes Gesucht und eine als "pummelig" beschriebene Figur. Sie trug dunkle Kleidung. Hinweise zur Identität beider mutmaßlichen Räuber nimmt die Polizei unter 0201/829-0 entgegen. / AKoe

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Essen