Polizei Essen

POL-E: Essen: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei - Mordkommission ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt - 1. Folgemeldung - Öffentlichkeitsfahndung

Essen (ots) - 45147 E.-Holsterhausen: Samstagmorgen (18. August) gegen 2:30 Uhr meldete sich eine 41-jährige Essenerin beim Notruf der Polizei. Sie gab an, dass in ihrer Wohnung eine schwerverletzte Person liegen würde. Wir berichteten. Dringend tatverdächtig ist der 45- jährige Ex-Lebensgefährte der Anruferin, der den 50- jährigen Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben soll. Mittlerweile ist dieser außer Lebensgefahr. Seit heute (20. August) fahndet die Polizei öffentlich mit einem Lichtbild nach dem mutmaßlichen Täter Reiner Michael Wackermann. Auf Antrag der Essener Staatsanwaltschaft hat der zuständige Richter einen Haftbefehl erlassen. Er ist zirka 180 cm groß und hat eine schlanke Figur. Entgegen dem Foto hat der Tatverdächtige aktuell längere und schwarz gefärbte Haare. Zur Tatzeit trug er vermutlich schwarze Dr. Martens Schuhe und ein schwarzes Jack Wolfskin Oberteil. Hinweise zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen nimmt der Notruf der Polizei unter der 110 entgegen. /JH

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: