Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Braunschweig

23.04.2019 – 14:03

Polizei Braunschweig

POL-BS: Hehlerware auf dem Flohmarkt - Unbekannter flieht vor der Polizei

Braunschweig (ots)

21.04.2019, 12.00 Uhr Braunschweig, Wenden

Die Überprüfung eines Flohmarktstandes endete am Sonntagmittag mit der Flucht und einem anschließenden Unfall durch einen bislang unbekannten Tatverdächtigen.

Zeugen hatten die Polizei gerufen, weil ein Verkäufer hochwertige Elektrowerkzeuge weit unter dem Preis auf dem Flohmarkt am Möbelhaus in Wenden anbot.

Bei der Überprüfung des 20-25 Jahre alten, ungefähr 170 cm großen Mannes gab dieser vor, in seinem Fahrzeug nach Ausweispapieren zu schauen. Hier nutzte der dicklich wirkende Mann mit dunklen kurzen Haaren und einem braunen bis rötlichen Dreitagebart einen kurzen Moment, um sich hinter das Steuer zu setzen. Trotz des sofortigen Eingreifens der Polizisten gelang es dem mit rotem T-Shirt bekleideten Mann, den Wagen zu starten und rücksichtslos zu fliehen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten, der hochdeutsch mit Akzent sprach und ein südländisches Aussehen hatte, verlief zunächst negativ. Schließlich wurde der Wagen durch Zeugen in einem Graben liegend an der A391, Abfahrt Braunschweig-Wenden aus Gifhorn kommend, aufgefunden. Von dem Flüchtigen fehlte jede Spur. Auf dem Gelände des Flohmarktes wurden 15 Werkzeuge im Wert von mehr als 2000,- Euro sichergestellt, die der Unbekannte angeboten hatte und bei seiner Flucht zurückließ.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu der Identität des Verkäufers oder zu dem anschließenden Unfall machen können, sich mit dem Polizeikommissariat Nord unter der Rufnummer 0531/476-3315 in Verbindung zu setzen. Auch bittet die Polizei Menschen, die durch die gefährliche Flucht des unbekannten Verdächtigen gefährdet worden sind, sich unter der angegebenen Nummer zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Braunschweig
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig