Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

20.02.2019 – 16:50

Polizei Braunschweig

POL-BS: Verkehrsunfall - Autofahrer mit 2,4 Promille rammt parkenden Pkw

Braunschweig (ots)

Braunschweig, Sackring 19.02.2019, 22.08 Uhr

Der Autofahrer war nicht nur stark alkoholisiert, sondern auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Am Dienstagabend war eine 50-Jährige gerade dabei mit ihrem VW Polo auf dem Sackring einzuparken, als es einen lauten Knall gab. Mit der Front ihres Pkws war sie gegen den vor ihr stehenden VW Passat geschoben worden.

Doch sie selbst trug keine Schuld an dem Unfall. Ein 38-jähriger Mann war mit seinem VW Golf von der Fahrbahn abgekommen und in den Polo gefahren. Dadurch stieß der Polo mit dem Passat zusammen.

Nach dem Aufprall geriet der Mann auf den linken von zwei Fahrstreifen, so dass ein weiterer Pkw stark abbremsen und ausweichen musste, um einen weiteren Unfall zu vermeiden.

Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der Unfallverursacher vor Fahrtantritt Alkohol getrunken hatte. Ein Alcotest ergab einen Wert von über 2,4 Promille, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Es wurden drei Fahrzeuge beschädigt, so dass ein Schaden von geschätzt 600 Euro entstand. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Die Polizei leitete zwei Strafverfahren gegen den 38-Jährigen ein, wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis, weil er zudem gar keinen Führerschein hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell