Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

20.02.2019 – 15:51

Polizei Braunschweig

POL-BS: Abgebrühter Diebstahl aus Fahrradkorb - Täter gestellt

POL-BS: Abgebrühter Diebstahl aus Fahrradkorb - Täter gestellt
  • Bild-Infos
  • Download

Braunschweig (ots)

Braunschweig, Celler Straße 18.02.2019, 16.35 Uhr

Der zivilen Polizeistreife war der Mann schon aus vorherigen Einsätzen bekannt. Auch diesmal beobachteten sie ihn bei einem Diebstahl.

Am Montagnachmittag fuhr die 66-Jährige mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg der Celler Straße. Ihre Sporttasche hatte sie in ihren Fahrradkorb gelegt und mit dem Henkel am Sattel befestigt.

Dies hielt den 33-Jährigen Mann aber nicht davon ab, die Tasche der Frau während der Fahrt nach Wertsachen zu durchsuchen. Er fuhr mit seinem Fahrrad gerade soweit an das Rad der Geschädigten heran, dass er nicht von ihr gesehen wurde, aber dennoch in die Tasche greifen konnte.

Die Polizisten beobachteten, wie der Mann dreimal in die Sporttasche der Radfahrerin griff.

Die Polizei konnte den Täter nach kurzer Flucht stellen und unter Widerstand festnehmen. Der 33-Jährige hatte sein Fahrrad gegen den Polizeibeamten geworfen und ihn anschließend mit der Faust geschlagen. Der Polizist wurde hierbei leicht verletzt.

Die Frau konnte auch noch angehalten werden, um ihr von den Ereignissen zu berichten. Sie gab an, dass sich in ihrer Tasche keine Wertsachen befunden hatten und glücklicherweise nichts fehlen würde.

Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen Diebstahls und des tätlichen Angriffs gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell