Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bochum mehr verpassen.

27.01.2020 – 09:44

Polizei Bochum

POL-BO: 13-Jähriger durch selbstgebauten "Böller" schwer verletzt

Bochum (ots)

Mit schweren Verletzungen ist ein 13-jähriger Bochumer am vergangenen Sonntag (26. Januar), gegen 15 Uhr, in ein Krankenhaus gebracht worden.

Gemeinsam mit einem Freund zündete der Junge im Bereich der Nörenbergstraße in Bochum einen selbstgebastelten Böller. Diesen hat er wohl aus Resten von Silvesterfeuerwerk selber hergestellt. Beim Zünden des Selbstlaborats erlitt der 13-Jährige schwere Verletzungen und musste mit Notarzt und Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Hier verlieb er stationär. Glücklicherweise besteht nach bisherigen Erkenntnissen keine Lebensgefahr.

Sein ebenfalls 13-jähriger Freund erlitt ein Knalltrauma und musste ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Bochumer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

An dieser Stelle der dringende Appel: Feuerwerkskörper unterliegen strengen Vorgaben. Unsachgerechte Zusammenbauten und Selbstexperimente können zu unvorhersehbaren Situationen und lebensgefährlichen Verletzungen führen. Sprechen Sie über die Folgen auch mit ihren Kindern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Marco Bischoff
Telefon: 0234 9091022
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Bochum
Weitere Meldungen: Polizei Bochum