Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bochum mehr verpassen.

17.10.2019 – 12:04

Polizei Bochum

POL-BO: Zwei zusammenhängende Unfälle auf dem Zeppelindamm - Sieben Menschen verletzt

POL-BO: Zwei zusammenhängende Unfälle auf dem Zeppelindamm - Sieben Menschen verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Bochum (ots)

Ein Kradfahrer (38) ist bei einem Alleinunfall am gestrigen Mittwoch, 16. Oktober, in Bochum-Höntrop schwer verletzt worden. Der angeforderte Notarztwagen war selbst in einen schweren Verkehrsunfall auf dem Zeppelindamm verwickelt, bei dem sechs Menschen verletzt worden sind.

Gegen 15.30 Uhr fuhr ein 38-jähriger Kradfahrer aus Hattingen auf dem Zeppelindamm in Richtung Wattenscheid. Kurz vor der Einmündung zur Zollstraße kam er nach aktuellem Ermittlungsstand auf nasser Fahrbahn ins Rutschen und stürzte zu Boden.

Ein Notarztwagen und ein Rettungswagen fuhren zur Unfallstelle. Der Notarztwagen wurde auf dem Weg zur Unfallstelle auf dem Zeppelindamm (Kreuzung Varenholzstraße) selbst in einen Verkehrsunfall verwickelt. Dabei wurden unter anderem drei Kinder verletzt.

Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr der Fahrer (43) des Notarztwagens gegen 15.40 Uhr mit Sondersignalen in Richtung Höntrop in die Kreuzung Zeppelindamm/Varenholzstraße ein. Zeitgleich war eine 40-jährige Bochumerin mit ihren drei Kindern in einem Kleinwagen auf der Varenholzstraße unterwegs. Im Kreuzungsbereich erfasste der Notarztwagen das Auto seitlich. Der Wagen drehte sich um die eigene Achse und prallte im weiteren Verlauf rückwärts gegen einen Ampelmast.

Bei dem Unfall wurden alle Beteiligten verletzt, darunter auch die drei Kinder der Autofahrerin. Ein zweijähriger Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Nach aktuellem Kenntnisstand besteht glücklicherweise keine Lebensgefahr. Die beiden weiteren Kinder (1 Säugling und ein Fünfjähriger), die Mutter sowie der Fahrer (43) und der Beifahrer (32) des Notarztwagens wurden leicht verletzt.

Der Kradfahrer des Erstunfalls wurde ebenfalls stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Der Zeppelindamm war für den Zeitpunkt der Unfallaufnahme bis etwa 17.30 Uhr gesperrt.

Das Bochumer Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Tanja Pfeffer
Telefon: 0234 909-1027
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell