Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bochum

24.02.2019 – 12:04

Polizei Bochum

POL-BO: Helfer wird nach Taschendiebstahl verletzt - die Polizei sucht das Opfer und die Täter

Bochum (ots)

Ein 32-jähriger Wittener ist Freitagmittag (22.) in der Straßenbahnlinie 310 Zeuge eines Taschendiebstahls geworden. Als er die Täterin ansprach, griff ihn diese an und floh in Begleitung einer weiteren Frau. Das Opfer entfernte sich und wird nun von der Polizei gesucht, genauso, wie die beiden Tatverdächtigen.

Der Wittener war in der Straßenbahn der Linie 310 von Wattenscheid in Richtung Witten unterwegs, als er eine Frau dabei beobachtete, wie diese in Höhe der Haltestelle "Bochum Hbf" einem Mann unbemerkt sein Portemonnaie aus der Hosentasche zog. Daraufhin ging der Wittener zu der Frau hin und sprach sie an. Als diese die Flucht ergreifen und aussteigen wollte, hielt der Zeuge die Diebin am Arm fest. Die Unbekannte ließ daraufhin die Geldbörse fallen, biss den Wittener in den Arm, riss sich anschließend los und flüchtete in Begleitung einer weiteren Frau.

Das Opfer des Taschendiebstahls war anschließend nicht mehr vor Ort. Das Portemonnaie hatte er vermutlich zuvor wieder eingesteckt. Der couragierte Wittener verletzte sich bei der Hilfsaktion leicht.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Tat, den beiden Tatverdächtigen sowie dem Opfer, das sich entfernt hatte.

Die Haupttäterin wird so beschrieben: Circa 35 Jahre alt, 1,68 Meter groß, normale Statur, dunkle, lange Haare, dunkle Bekleidung. Sie soll gebrochenes Deutsch gesprochen haben und vermutlich Osteuropäerin sein.

Die Begleiterin der Taschendiebin soll circa 25 - 30 Jahre alt sein und dunkle, lange Haare haben.

Der Bestohlene ist rund 1,90 Meter groß, circa 50 - 60 Jahre alt, hat graue Haare und trug eine helle Jacke.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der Gewaltanwendung u.a. wegen des versuchten räuberischen Diebstahls. Hinweise bitte an das KK 31, Tel.: (0234) 909-8105 oder die Kriminalwache -4441 (außerhalb der Bürodienstzeiten).

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Frank Lemanis
Telefon: 0234 909-1020
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum
Weitere Meldungen: Polizei Bochum