Polizei Bochum

POL-BO: Bochum
Alkoholisiert und mit Handy am Ohr auf die Fahrbahn gelaufen - Fußgänger nach Zusammenstoß mit Pkw ins Krankenhaus

Bochum (ots) - In den frühen Abendstunden des gestrigen 28. Novembers kam es auf der Ümminger Straße in Bochum Langendreer zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger (37) schwer verletzt worden ist. Lebensgefahr besteht zum Glück nicht.

Nach bisherigem Ermittlungsstand trat der augenscheinlich alkoholisierte Bochumer, ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten, gegen 18.20 Uhr unvermittelt auf die Straße. Dort, in Höhe der Hausnummer 17, wurde der Mann von einem Pkw erfasst, dessen Fahrer (31) in Richtung Alte Bahnhofstraße unterwegs war.

Der 37-Jährige, der zu diesem Zeitpunkt zudem mit seinem Handy telefonierte, wurde von dem Auto erfasst und gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Wagen geschleudert.

Eine Rettungswagenbesatzung brachte den im Gesicht verletzten Mann in ein örtliches Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Hier wurde auch eine Blutprobe durchgeführt.

Während der polizeilichen Maßnahmen blieb der Bereich der Unfallstelle bis 19.45 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: