Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

12.03.2019 – 14:26

Polizei Münster

POL-MS: Warnung vor Trickbetrügern! - Vermeintliche Enkelin ergaunert 20.000 Euro

POL-MS: Warnung vor Trickbetrügern! - Vermeintliche Enkelin ergaunert 20.000 Euro
  • Bild-Infos
  • Download

Münster (ots)

Die Polizei warnt erneut vor dreisten Trickbetrügern! Erst am Freitag (8.3.) ergaunerten Täter in Hiltrup mit einer miesen Masche von einer 90-jährigen Münsteranerin Bargeld.

Um die Mittagszeit klingelte das Telefon der 90-Jährigen. Am anderen Ende der Leitung meldete sich die vermeintliche Enkelin der Münsteranerin. Die Betrügerin gab an, ein Haus kaufen zu wollen und dazu nun Bargeld in Höhe von 20.000 Euro zu benötigen.

Da die 90-Jährige tatsächlich eine Enkelin hat, sicherte sie der Anruferin das Geld zu. Es folgte ein weiterer Anruf, bei dem sich die Täterin vergewisserte, ob die Summe abholbereit ist. Im dritten Telefonat kündigte die Unbekannte an, dass nun jemand die Scheine abholen wird.

Kurze Zeit später erschien ein schlanker Mann im Alter von etwa 30 Jahren an der Haustür der Münsteranerin. Er hatte dunkle, kurze Haare, sah gepflegt aus und trug eine dunkle Jacke und eine helle Hose.

Eventuell haben Zeugen rund um die Verdistraße auffällige Beobachtungen gemacht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät misstrauisch gegenüber Anrufern, die sich als Verwandte in Not ausgeben, zu sein und Telefonate dieser Art sofort abzubrechen. Gehen Sie auf keine Forderung ein, ziehen Sie Vertrauenspersonen hinzu und informieren Sie umgehend die Polizei.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Pressestelle
Vanessa Arlt
Telefon: 0251/ 275- 1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Münster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung