Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

14.02.2020 – 10:18

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ehingen - Im Überholverbot überholt
Ein unzulässiges Überholmanöver führte zu hohem Sachschaden am Donnerstag auf der B311.

Ulm (ots)

Kurz nach 11.30 Uhr fuhr ein 65-Jähriger auf der B311 von Deppenhausen in Richtung Ehingen. Trotz bestehendem Überholverbot überholte der Mercedes Fahrer einen Lkw. Während des Überholens kam ein 61-Jähriger mit seinem Lkw entgegen. Der entgegenkommende Lkw konnte einen Zusammenstoß nur dadurch verhindern, dass er seinen MAN Lkw nach rechts in den Graben steuerte. Dennoch streiften sich der MAN und der Mercedes. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro. Der Lkw war nicht mehr fahrbereit. Durch die Bergungsmaßnahmen musste die B311 immer wieder bis 16.30 Uhr komplett gesperrt werden. Der 65-Jährige Unfallverursacher sieht nun einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung entgegen.

Hinweis der Polizei: Fehler beim Überholen und zu schnelles Fahren sind Ursachen, die auf Eile zurückzuführen sind. Doch Eile sei im Straßenverkehr fehl am Platz, sagt die Polizei und mahnt die Autofahrer, sich die Zeit zu nehmen und lieber eine Minute länger unterwegs zu sein, als jemand anderen oder sich selbst zu verletzen und damit sein Leben lang zu zeichnen.

+++++++ 0278202

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Ulm
Weitere Meldungen aus Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm