Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

11.03.2019 – 12:14

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Bad Boll - Berauscht und ohne Führerschein im Graben
Am Samstag wurde ein Autofahrer bei einem Unfall bei Bad Boll leicht verletzt.

Ulm (ots)

Gegen 12.45 Uhr fuhr ein 31-Jähriger auf der Landstraße zwischen Bad Boll und Bezgenriet. Er fuhr zu schnell. Kurz vor einer Kuppe verlor der Mercedes-Fahrer die Kontrolle über sein Auto. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein Auto fuhr die Böschung hinunter und überschlug sich. In einem Acker kam der Wagen zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit. Der Abschlepper kam. Bei der Unfallaufnahme rochen die Polizisten Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht. Er hatte zu viel getrunken. Im Krankenhaus musste der Mann eine Blutprobe abgeben. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 31-Jährige keinen Führerschein hat. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

Hinweis der Polizei: Gerade bei schweren Verkehrsunfällen ist häufig Alkohol im Spiel. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

+++++++ 443028

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell