Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

08.01.2019 – 11:40

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Langenenslingen - Zu viel intus
Am Montag stoppte die Polizei in Langenenslingen innerhalb einer Stunde zwei Autofahrer.

Ulm (ots)

Die Polizisten kontrollierten gegen 23 Uhr in der Holzgasse einen Subaru. Mit dem war ein 27-Jähriger unterwegs. Etwa eine Stunde später erfolgte eine weitere Kontrolle in der Holzgasse, als ein 62-Jähriger mit einem Mercedes unterwegs war.

Beide Fahrer hatten zu viel Alkohol getrunken. Sie erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot.

Die Polizei warnt: Wer mit Alkohol fährt, bringt sich und andere in Gefahr ... und riskiert seinen Führerschein. Gerade bei schweren Verkehrsunfällen ist häufig Alkohol im Spiel. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

+++++36037

Polizeipräsidium Ulm, Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: Holger.Fink@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell