Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL)(GP)(BC)(HDH) Ulm - Sicherheit für alle!
Mehrere tausend Menschen besuchten am Sonntag in Ulm den 12. Sicherheitstag.

Blick auf den 12. Ulmer Sicherheitstag von der Feuerwehrdrehleiter aus
Blick auf den 12. Ulmer Sicherheitstag von der Feuerwehrdrehleiter aus

Ulm (ots) - Dieser fand bei strahlendem Sonnenschein auf dem Ulmer Münsterplatz statt. Landrat Heiner Scheffold und Polizeipräsident Christian Nill begrüßten die Gäste und luden zu einem informativen Rundgang durch das Ausstellungsgelände ein. Den ganzen Tag über zeigten dort Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste und viele andere Sicherheitspartner ihr vielfältiges Leistungsangebot. Radio Donau 3 FM moderierte die vielfältigen Aktionen vor Ort und führte zahlreiche Live-Interviews durch.

Die Bürgerinnen und Bürger in der Region können sich auf die Arbeit der Profis und Ehrenamtlichen rund um die Uhr verlassen. Das dies zunehmend schwieriger wird, zeigt ein Themenschwerpunkt des Sicherheitstages: Störungshandlungen und Aggressionen gegenüber Helfern nehmen zu. Eindringlich schilderten Polizisten, Rettungsdienstmitarbeiter und andere Betroffene, wie sie in alltäglichen Einsatzlagen Opfer von Gewalt wurden. Dabei sollte gerade den Helfern Respekt und Hochachtung zu Teil werden. Ebenso allen Bürgern, die in brenzligen Situationen nicht wegschauen, sondern handeln. Zivilcourage ist eine der Standsäulen für ein soziales, gerechtes und friedliches Zusammenleben. Stellvertretend für alle Menschen in der Region, die sich durch Zivilcourage verdient gemacht haben, ehrte das Polizeipräsidium Ulm im Rahmen des Sicherheitstages sieben Bürgerinnen und Bürger. Die feierliche Veranstaltung fand im Studio der Sparkasse Ulm statt. Polizeipräsident Christian Nill, Oberstaatsanwalt Bischofberger und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Dr. Stefan Bill sprachen Grußworte.

Geehrt wurden:

Herr Aron Himmer aus Geislingen. Er war Zeuge eines Verkehrsunfalls mit einem Schwerverletzten in Langenau. Der Unfallverursacher flüchtete. Herr Himmer verfolgte ihn und meldete sofort alle wichtigen Daten der Polizei.

Herr Christopher Gneiting aus Kirchheim/Teck und Herr Heiko Wagner aus Zell/u. Aichelberg halfen im Landkreis Göppingen. Nach einem Unfall geriet in Hattenhofen ein Auto in Brand. Der Fahrer war hilflos im Innern. Die beiden Ersthelfer versuchten zunächst das Fahrzeug zu öffnen. Als dies nicht gelang, holten sie aus einer Firma in der Nachbarschaft einen Feuerlöscher und löschten den Brand in letzter Minute.

Frau Regine Betz-Joedecke und Herr Dieter Joedecke aus Biberach und Oberstenfeld halfen der Polizei in Biberach. Durch laute Rufe wurden sie auf einen flüchtenden Dieb aufmerksam. Sie hielten diesen fest, bis die Polizei kam. Die konnte hierdurch weitere Mittäter einer professionellen Diebesbande ermitteln.

Herr Michael Weber aus Ulm sah in der Frauenstraße, wie ein Mann einem Rollstuhlfahrer die Tasche wegnahm und davon rannte. Herr Weber verfolgte den Tatverdächtigen und stellte diesen, bis die Polizei kam. Dabei wurde er mit einem Messer bedroht.

Herr Ridvan Cakar aus Heidenheim war im Auto einer Bekannten in Heidenheim unterwegs. Als sie sahen, wie fünf Jugendliche auf eine am Boden liegende Person einschlugen und eintraten, stoppten sie sofort. Herr Cakar kam dem Opfer zu Hilfe und wurde selbst verletzt.

Der Vorsitzende des Fördervereins des Polizeipräsidiums Ulm e.V., Friedrich Nägele, bedankte sich bei den Helferinnen und Helfern für ihr vorbildliches Verhalten mit einem Geschenk.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: