Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Hüttisheim - Rauchmelder verhindert Schlimmeres
Ein Defekt an einer Herdplatte löste einen Einsatz der Rettungsdienste aus.

Ulm (ots) - Gegen 11 Uhr löste im Keller eines Hauses im Zehntstadelweg ein Rauchmelder aus. Als eine Bewohnerin nachschaute, bemerkte sie im Keller Rauch. Die 31-Jährige handelte richtig: sie verständigte die Feuerwehr und verließ den Gefahrenbereich. Die Feuerwehr erkannte schnell die Ursache für die Rauchentwicklung und konnte die Entstehung eines Brandes verhindern. Die Ermittlungen ergaben, dass ein technischer Defekt an einer Herdplatte im Keller die Ursache war. Die Frau wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Am Gebäude entstand nur geringer Schaden.

Wie in diesem Fall können Rauchmelder Leben retten, da sie im Brandfall rechtzeitig Alarm auslösen. Die größte Gefahr geht dabei nicht von den Flammen aus, sondern von dem Rauch. Er ist oft nicht sichtbar, hochgiftig und kann innerhalb kürzester Zeit zur Bewusstlosigkeit führen. Ein Rauchwarnmelder erkennt rechtzeitig jede Rauchentwicklung und schlägt lautstark Alarm.

++++++1298235

Dominik Köhler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: