Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

30.01.2020 – 11:57

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Serie von Sachbeschädigungen; Verkehrsunfälle; Verkehrsunfallflucht; Einbrüche in Gartenhäuser; Automaten aufgebrochen; Streitigkeiten; Pkw aufgebrochen; Brand

Reutlingen (ots)

Jugendliche nach Vandalismus gefasst

Gegen insgesamt vier Jugendliche ermittelt das Polizeirevier Reutlingen nach einer Serie von Sachbeschädigungen in der Nacht zum Donnerstag im Bereich des Willy-Brandt-Platzes und des Oskar-Kalbfell-Platzes. Sie stehen im Verdacht, insgesamt sieben Fahrplanschaufenster an den Bushaltestellen des ZOB, ein Fenster eines Restaurants, sowie mehrere Fenster und die Eingangstür am sogenannten "Krankenhäusle" eingeschlagen oder eingeworfen zu haben.

Zeugen hatten gegen 2.45 Uhr mehrere zunächst unbekannte Jugendliche bei den Sachbeschädigungen beobachtet, genau richtig reagiert und sofort die Polizei alarmiert. Im Zuge der unverzüglich eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen konnten drei der mutmaßlich insgesamt vier flüchtenden Jugendlichen gesichtet, verfolgt und im Bereich der Albstraße vorläufig festgenommen werden. Ein weiterer Tatverdächtiger wurde später ermittelt. Die Verdächtigen, bei denen es sich um zwei 14-Jährige, einen 15-Jährigen und ein 16-jähriges Mädchen handelt, sind teilweise geständig. Die Ermittlungen zu ihrem jeweiligen Tatbeitrag dauern noch an. Sie werden zu gegebener Zeit wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht. Der entstandene Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen. Die Beschuldigten wurden nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen in die Obhut von Betreuern entlassen. (ak)

Engstingen (RT): Von der Fahrbahn abgekommen

Leichte Verletzungen hat ein Pkw-Lenker am Mittwochnachmittag beim Überschlag mit seinem Fahrzeug erlitten. Der 18-Jährige war um 15.30 Uhr mit einem VW Touran auf der B 312 von Engstingen herkommend in Richtung Bernloch unterwegs. Unmittelbar vor einem Waldstück geriet der Fahranfänger am Ende einer leichten Linkskurve ins Fahrbahnbankett. Beim Gegenlenken verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, rutschte etwa drei Meter eine Böschung hinunter und überschlug sich einmal. Der junge Mann wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Sein Auto musste geborgen werden. Der Schaden beträgt rund 5.000 Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Kurz nicht aufgepasst

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Mittwochvormittag zu einem Verkehrsunfall in Kirchheim geführt. Ein 25-Jähriger bog kurz nach elf Uhr mit einem Seat Ibiza von der Lichtensteinstraße in die Tannenbergstraße in Richtung Bohnau ab. Hierbei übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 48 Jahre alten Frau, die in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Das Auto des Unfallverursachers musste im Anschluss abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 13.000 Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Kollision zwischen Pkw und Radfahrer

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Radfahrer ist es am Mittwochnachmittag in Kirchheim gekommen. Um 14.30 Uhr wollte ein 26-Jähriger mit einem Chevrolet von einem Grundstück herkommend auf die Dettinger Straße einbiegen. Hierbei übersah er den auf dem Geh-/Radweg in die falsche Richtung fahrenden Pedelec-Lenker. Der Radfahrer prallte gegen den vorderen, rechten Kotflügel und stürzte im Anschluss auf die Fahrbahn. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. Es entstand geringer Sachschaden. (ms)

Kirchheim (ES): In Gartenhäuschen eingebrochen

In mindestens drei Gartenhäuschen ist in der Kleingartenanlage Rübholz im Stadtteil Ötlingen eingebrochen worden. Die bislang unbekannten Täter begaben sich in der Zeit zwischen Dienstag, 16.10 Uhr, und Mittwoch, 13.45 Uhr, über den Zaun auf das eingezäunte Kleingartengelände. Im Anschluss brachen sie nach derzeitigem Kenntnisstand an drei Gartenhütten mehrere Türen mit brachialer Gewalt auf und richteten einen Schaden in Höhe von deutlich über 1.000 Euro an. Bislang wurde lediglich das Fehlen eines Weidekorbes und einer Heckenschere festgestellt. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Kirchheim (ES): Motorroller-Lenker die Vorfahrt genommen und davongefahren (Zeugenaufruf)

Ein Zweirad-Lenker hat sich bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in Kirchheim leichte Verletzungen zugezogen. Der 46-Jährige war mit seinem Motorroller kurz vor 6.30 Uhr auf der Jesinger Straße in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. Ein bislang unbekannter Lenker eines dunklen VW Touran bog an der Einmündung Einsteinstraße nach rechts in die Jesinger Straße ab, ohne auf den vorfahrtsberechtigten Roller-Lenker zu achten. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste dieser eine Vollbremsung einleiten. Hierbei kam der 46-Jährige auf der nassen Fahrbahn zu Fall und zog sich mehrere Verletzungen zu. Am Roller entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter Telefon 07021/5010 um Zeugenhinweise. (ms)

Filderstadt (ES): Vorfahrt nicht beachtet

Einen heftigen Zusammenstoß zweier Pkw hat es am Mittwochmittag auf der Durchgangsstraße von Sielmingen gegeben. Ein 38-Jähriger befuhr mit einem Nissan kurz nach 13 Uhr die Hindenburgstraße und wollte die Sielminger Hauptstraße geradeaus in die Heußstraße überqueren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden VW einer 50 Jahre alten Frau, die in Richtung Wolfschlugen unterwegs war. Die Kollision war so heftig, dass sich ihr Wagen drehte und auf der Gegenfahrbahn zum Stehen kam. Die VW-Lenkerin wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. (ms)

Neckartailfingen (ES): Zwei Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit

Zwei Fahrzeuge mussten am Mittwochnachmittag nach einem Verkehrsunfall bei Neckartailfingen abgeschleppt werden. Eine 34-Jährige wollte um 16 Uhr mit ihrem Renault von der B 297 herkommend auf die B 312 in Richtung Stuttgart auffahren. Fatalerweise ging die Frau davon aus, dass es eine Einfädelspur gibt und konnte an der Stoppstelle nicht mehr rechtzeitig anhalten. Im Anschluss kam es zur Kollision mit dem VW Polo eines 28 Jahre alten Mannes, der auf der B 312 in Richtung Landeshauptstadt unterwegs war. Der Polo-Fahrer wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 7.500 Euro geschätzt. (ms)

Nürtingen (ES): Heftig aufgefahren

Eine Verletzte und ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmorgen auf der Kirchheimer Straße ereignet hat. Eine 50-Jährige befuhr gegen 7.15 Uhr mit ihrem Ford Transit die Kirchheimer Straße in Richtung Reudern. Zu spät erkannte sie, dass eine vorausfahrende 30 Jahre alte Fahrerin eines 1er BMW auf Höhe der Einmündung Duttenhoferstraße verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen musste. Nahezu ungebremst krachte der Ford ins Heck des BMW. Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, wurde die BMW-Fahrerin so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. (cw)

Esslingen (ES): Automaten aufgebrochen

Auf Bargeld hatte es ein Unbekannter abgesehen, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 22 Uhr und sechs Uhr, in einem Schulgebäude in der Mettinger Straße einen Snack- und einen Kaffeeautomaten aufgebrochen hat. Wie der Dieb ins Gebäude gelangte, ist noch unklar. Der Polizeiposten Oberesslingen ermittelt. (cw)

Tübingen (TÜ): Streitigkeiten eskalieren (Zeugenaufruf)

Noch unklar sind die Hintergründe und der Ablauf einer Auseinandersetzung, die sich am Mittwochabend in einem Linienbus auf der Fahrt in der Waldhäuser Straße ereignet hat. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war es gegen 19.10 Uhr zwischen einem Jugendlichen, einem Heranwachsenden und einer noch unbekannten Person zu Streitigkeiten gekommen, in deren Verlauf auch ein Messer eingesetzt worden sein soll. Nachdem von einem der Beteiligten das Notsignal betätigt wurde, hielt der Busfahrer im Bereich der Sternwarte an und alle drei flüchteten in verschiedene Richtungen. Im Verlauf einer sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndung konnten zwei der Beteiligten, ein 16-jähriger, erheblich alkoholisierter Jugendlicher und ein 18-Jähriger angetroffen werden. Bei der Überprüfung der Beiden wurden bei jedem eine Kleinmenge illegaler Drogen aufgefunden. Der Ältere wies eine Schnittwunde an der Hand auf, die nachfolgend im Krankenhaus ambulant versorgt wurde. Beim Jüngeren stellte sich heraus, dass er aus einer Jugendhilfeeinrichtung abgängig war und entsprechend gesucht wurde. Nach richterlicher Anordnung und ärztlicher Untersuchung musste er zunächst auf dem Polizeirevier seinen Rausch ausschlafen, um am Donnerstagmorgen von Mitarbeitern der Einrichtung abgeholt werden zu können. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter der Telefonnummer 07071/972-8660 nach Zeugen. (cw)

Tübingen (TÜ): Handtasche aus Pkw entwendet

Auf eine von außen sichtbar abgelegte Handtasche hatte es ein Pkw-Aufbrecher am Mittwoch in der Tübinger Südstadt abgesehen. In der Zeit zwischen neun Uhr und 15 Uhr schlug der Unbekannte an einem VW, der an der Ecke Eugen-/Ludwigstraße abgestellt war, die Scheibe der Beifahrertür ein und schnappte sich die Handtasche. Der angerichtete Sachschaden dürfte den Wert der leeren Tasche von etwa 20 Euro deutlich übersteigen. (ms)

Tübingen (TÜ): Vorfahrtsmissachtung mit hohem Sachschaden

Nichtbeachten der Vorfahrt ist die Ursache eines schadensträchtigen Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag ereignet hat. Eine 58-Jährige war kurz nach 15 Uhr mit ihrem VW von der Alberstraße in die Stuttgarter Straße abgebogen. Hierbei übersah sie den Mercedes eines 45 Jahre alten Mannes. Der Passat touchierte mit seiner vorderen linken Seite die hintere rechte Seite der C-Klasse. Beide Fahrzeuge waren im Anschluss noch fahrtauglich. Es entstand jedoch ein Schaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro. (ms)

Rottenburg (TÜ): Vorfahrt missachtet

Ein Schaden in Höhe von zirka 14.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag entstanden, als eine Autofahrerin einem Lkw-Lenker die Vorfahrt genommen hat. Die 19-Jährige verließ kurz nach 16.30 Uhr mit ihrem 1er BMW die B 28 an der Anschlussstelle Wendelsheim. Im Anschluss wollte sie nach links auf die K 6938 abbiegen. Hierbei übersah die Fahranfängerin den von links kommenden Kleinlaster eines 53 Jahre alten Mannes. Der Pkw war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ersten Erkenntnissen nach blieben die Fahrzeuginsassen unverletzt. (ms)

Haigerloch (ZAK): Brand in Einfamilienhaus

Zu einem Brand in einem Wohnhaus in der Kurstraße in Bad Imnau sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Mittwochabend, gegen 20.40 Uhr, ausgerückt. Dem Bewohner des Gebäudes war zuvor aufgefallen, dass das Licht im Gebäude flackert und es nach Rauch riecht. Als er der Sache nachging, stellte er in einem Abstellraum im Erdgeschoss Flammen fest, die aus einem Stromverteilerkasten schlugen. Der 53-Jährige verließ das Gebäude. Ein Nachbar alarmierte die Feuerwehr, die dem Brand mit sieben Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften zu Leibe rückte. Der Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasgasvergiftung vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist von einem technischen Defekt als Brandursache auszugehen. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Aufgrund des Rauchgasniederschlags ist das Gebäude derzeit nicht bewohnbar. (ak)

Bisingen (ZAK): Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet

Auf etwa 8.000 Euro wird der Sachschaden beziffert, der am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Heidelberger Straße / Hechinger Straße entstanden ist. Ein 23-Jähriger war gegen 21.50 Uhr mit seinem Ford Mondeo auf der Heidelberger Straße in Richtung B 27 unterwegs. Beim Einbiegen in den dortigen Kreisverkehr missachtete er die Vorfahrt eines 53-Jährigen, der sich mit seinem Nissan Juke bereits im Kreisverkehr befand und keine Chance mehr hatte zu reagieren. Bei der nachfolgenden Kollision wurde niemand verletzt. Bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit der beiden Fahrer ergaben sich Hinweise, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss illegaler Drogen stand. Er musste im Anschluss eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen