Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

11.06.2019 – 16:54

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Starker Zeuge, Unfälle mit Verletzten, Einbruch, Schlange ausgesetzt

Reutlingen (ots)

Wannweil (RT): Fahrradfahrer übersehen

Ein Fahrradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen in der Hauptstraße ereignet hat, leicht verletzt worden. Ein 64-Jähriger befuhr gegen 10.15 Uhr mit seinem Mercedes das Bäckagäßle in Richtung Kreisverkehr, um nach rechts auf die Hauptstraße einzubiegen. Beim Überqueren des Gehwegs sah er einen 28-jährigen Radfahrer, der auf dem Gehweg in Richtung Kreisverkehr fuhr, zu spät. Auch der Zweirad-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, touchierte die Stoßstange des Pkw und stürzte. Der leicht verletzte Radler wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. (jw)

Denkendorf (ES): Boa ausgesetzt (Zeugenaufruf)

Eine Schlange hat ein 65-Jähriger am Montagvormittag im Waldgebiet im Körschtal gefunden. Der Mann war gegen 10.50 Uhr mit seinem Fahrrad zwischen Denkendorf und Deizisau unterwegs, als er einen zugebundenen Kopfkissenbezug mit unbekanntem Inhalt entdeckte. Er alarmierte daraufhin die Polizei. Die Streifenbeamten fanden in dem Bezug eine lebende, etwa 250 cm lange und 15 cm breite Boa und verständigten die Tierrettung, die sich der Schlange annahm. Möglicherweise wurde das geschwächte und kranke Tier bereits Ende Mai dort ausgesetzt. Das Polizeirevier Filderstadt ermittelt wegen eines Vergehens gegen das Tierschutzgesetz. Hinweise zur Herkunft der Schlange und den früheren Besitzer werden unter der Telefonnummer 0711 / 7091-3, erbeten. (jw)

Neckartailfingen (ES): In DLRG-Station eingebrochen

Auf das Seehaus am Aileswasensee in der Seestraße hatte es ein unbekannter Eindringling in der Nacht von Montag auf Dienstag abgesehen. Der Täter versuchte, in der Zeit von 18 Uhr bis acht Uhr, mehrere Türen aufzubrechen, was ihm jedoch nicht gelang. Daraufhin verschaffte er sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu den Räumen der DLRG-Station. Diese durchsuchte der Einbrecher nach Stehlenswertem. Weil dort jedoch nichts von Wert für ihn zu finden war, dürfte er nach derzeitigen Erkenntnissen ohne Beute wieder abgezogen sein. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. (jw)

Kusterdingen-Wankheim (TÜ): Gegen Pkw gefahren

Noch unklar ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen in der Römerstraße ereignet hat. Ein 31 Jahre alter Fahrer eines Kleinkraftrads befuhr gegen 8.20 Uhr die Römerstraße von der Hauptstraße her kommend ortsauswärts, als ein 29-Jähriger mit seinem VW Up von einem Stellplatz eines Gebäudes rückwärts auf die Straße einfahren wollte. Zwar bremste der Autofahrer noch, als er den Zweiradfahrer sah. Weil aber sein Wagen bereits etwas in die Fahrbahn hineinragte und dies der Zweiradfahrer zu spät bemerkte, streifte dieser den VW und stürzte. Der leicht verletzte 31-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 4.000 Euro. (jw)

Rottenburg (TÜ): Starker Zeuge

Ein im wahrsten Sinne des Wortes starker Zeuge hat am Dienstagvormittag im Parkhaus Museum in Rottenburg Schlimmeres verhindert. Der Mann setzte gegen 10.18 Uhr einen Notruf ab und gab an, dass er gerade in dem Parkhaus in der Sprollstraße einen wegrollenden Pkw mit seinen Händen aufhalte. Dieser war aus einer Parklücke gerollt und drohte weiterzurollen. Der Fahrer hatte wohl vergessen einen Gang einzulegen und die Handbremse zu betätigen. Mehrere Minuten später konnte eine Polizeistreife den Anrufer in der obersten Ebene des Parkhauses antreffen. Den Beamten gelang es, zusammen mit dem Zeugen den Skoda in die Parklücke zurückzuschieben. Da der Halter nicht erreicht werden konnte, wurde der Pkw mit einem Keil gesichert und eine Notiz hinterlassen. (ms)

Tübingen (TÜ): Unfall mit zwei Linienbussen

Eine Frau ist bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Linienbussen auf dem zentralen Omnibusbahnhof am Dienstagmorgen leicht verletzt worden. Ein 55-Jähriger stand um 9.30 Uhr mit seinem Fahrzeug an der Haltestelle des Bussteigs F. Ein 53-jähriger Busfahrer stand zunächst hinter diesem Bus und wollte daran vorbeifahren. Hierbei streifte er auf Höhe des Gelenks seines Fahrzeugs das hintere linke Eck des stehenden Busses. Durch den Aufprall splitterte eine Scheibe des Fahrzeugs des Verursachers und Glassplitter verletzten die 55-Jährige. Sie wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Weitere Fahrgäste blieben nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 10.000 Euro geschätzt. (ms)

Rückfragen bitte an:

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen