Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

26.05.2019 – 12:30

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Frau belästigt, Pkw-Aufbruch, Fahrzeuge beschädigt, Einsätze durch starkes Gewitter, Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Frau sexuell belästigt (Zeugenaufruf)

Am frühen Samstagmorgen ist eine Frau im Bereich der Hofstattstraße/Katharinenstraße von einem bislang unbekannten Täter sexuell angegangen worden. Die 31-Jährige befand sich gegen 03.20 Uhr auf dem Nachhauseweg und wurde von dem Mann mehrfach unsittlich berührt und dabei auch festgehalten, wobei sie sich lösen und entkommen konnte. Der Tatverdächtige wurde als etwa 165 cm groß, von breiter Statur, mit dunklem längeren lockigen Haar, rundem Gesicht und dunklem Teint, beschrieben. Die Polizei Reutlingen, die erst am Samstagabend informiert wurde, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07121/942-3333 um Hinweise.

Münsingen (RT): Pkw-Aufbruch

Am Jugendhaus in Münsingen ist ein auf dem Schotterparkplatz abgestellter Pkw Mercedes-Benz aufgebrochen worden. Der Täter schlug im Zeitraum zwischen Freitagabend, 22.00 Uhr und Samstagmittag, 13.20 Uhr, die Scheibe der Beifahrertür ein und entriegelte den Pkw. Das Multifunktionslenkrad sowie sämtliche Geräte mit Verkleidungen wurden daraufhin ausgebaut. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren am Fahrzeug. Der entstandene Schaden und der Wert des Diebesguts wurden auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Dettingen/Erms (RT): Mehrere Fahrzeuge mutwillig beschädigt (Zeugenaufruf)

Am Samstagabend sind in der Garten- und Lerchenstraße an mindestens vier Pkw die Außenspiegel abgetreten worden. Zeugen nahmen gegen 22.30 Uhr die Sachbeschädigungen wahr und verständigten die Polizei. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte in der Nähe eine kleine Personengruppe angetroffen werden. Darunter befand sich auch ein 19-jähriger aus Dettingen, der als dringend Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Der junge Mann war deutlich alkoholisiert. An den vier Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von circa 800 Euro. Das Polizeirevier Metzingen bittet unter Telefon 07123/9240 um Zeugenhinweise. Insbesondere sollten sich auch eventuelle weitere Geschädigte melden.

Landkreis Esslingen (ES): Mehrere Einsätze durch starkes Gewitter

Am Samstagnachmittag ist ein starkes Gewitter mit teilweise wolkenbruchartigen Regenfällen über Teilen des Landkreises Esslingen niedergegangen. Schwerpunkte waren die Fildern und der Schurwald. Durch die heftigen Regenfälle wurden mehrere Straßen meist kurzzeitig überspült. Zudem setzte ein Blitzschlag in Baltmannsweiler drei Reihenhäuser in Brand (siehe gesonderte Pressemitteilung vom 25.05.2019, 21.15 Uhr). Gegen 16.30 Uhr war eine Frau in Ostfildern gerade dabei, ihr Pferd abzusatteln, als sich dieses vermutlich wegen des Unwetters erschreckte und in Richtung Ruit rannte Es überquerte die K 1218 und lief schließlich gegen einen stehenden Pkw. Der Fahrer hatte sein Fahrzeug gerade noch rechtzeitig bis zum Stillstand abbremsen können. Das Pferd blieb unverletzt und konnte von der Besitzerin wieder eingefangen werden. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 400 Euro. In Baltmannsweiler wurde im Bereich des ersten Kreisverkehrs von Esslingen her kommend die L 1150 überflutet. Durch den Starkregen verstopfte ein Abfluss mit Gras. Die Wassermassen drückten anschließend einen circa 300 kg schweren Stein der Abflussbegrenzung zur Seite, wodurch die Wasser- und Schlammmassen ungehindert auf die L 1150 fließen konnten. Der Bereich wurde etwa 50 cm hoch mit Wasser und Schlamm überflutet. Ein Pkw-Lenker blieb in den Wassermassen stecken und musste später mit einem Traktor aus dem Wasser gezogen werden. Die Feuerwehr Hohengehren beseitigte die Schlammmassen, teilweise mit Hilfe eines Radladers. Die L 1150 war in diesem Bereich zeitweise komplett gesperrt. Auch die naheliegende K 1209 war zwischen Manolzweiler und Thomashardt zeitweise circa 30 cm hoch überflutet. Polizeibeamte sperrten die Straße halbseitig, bis das Wasser wieder abgeflossen war.

Dettingen/Teck (ES): Pkw mit Anhänger überschlagen

Glimpflich ausgegangen ist der Überschlag eines Pkw Suzuki samt Anhänger am Samstagmorgen auf der B 465 bei Dettingen. Der 33-jährige Lenker des Gespanns fuhr gegen 10.10 Uhr in Richtung Owen, wobei sich der mit Sand beladene Anhänger aufschaukelte. Beim Versuch, das Gespann unter Kontrolle zu bringen, löste sich der Anhänger vom Pkw und landete im Straßengraben. Das Zugfahrzeug kam nach einem Überschlag im rechten Straßengraben zum Stehen. Die 31-jährige Beifahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Der Fahrer und das im Kindersitz befindliche Kleinkind kamen mit dem Schrecken davon. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3 000 Euro geschätzt. Pkw und Anhänger wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen, während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Ebenfalls eingesetzt waren die Feuerwehren aus Dettingen und Owen, sowie Kräfte des Rettungsdienstes.

Gomadingen (RT): Alkoholisiert Unfall verursacht und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Am frühen Sonntag hat der Fahrer von einem VW Bus einen Verkehrsunfall verursacht und ist von der Unfallstelle geflüchtet, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Um 00.05 Uhr war der VW Bus-Fahrer in Steingebronn auf der Dottinger Straße in Richtung L 230 unterwegs, als er mit großer Wucht gegen einen am Fahrbahnrand geparkten anderen VW-Bus prallte. Der Verursacher flüchtete daraufhin vom Unfallort. Kurz darauf wurde der Polizei durch Zeugen ein stark beschädigter VW Bus in der Lichtensteinstraße in Offenhausen gemeldet. Eine Polizeistreife traf dort zwei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren beim Verursacherfahrzeug an. Beide standen deutlich unter Alkoholeinwirkung, ein durchgeführter Alkoholtest ergab jeweils einen Wert von circa 2,5 Promille. Bei beiden Personen wurde eine Blutentnahme durchgeführt, die Führerscheine einbehalten. An den Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 14 000 Euro. Die Ermittlungen, wer das Verursacherfahrzeug gelenkt hat, dauern noch an. Das Polizeirevier Münsingen bittet unter Telefon 07381/93640 um Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Gerd Aigner
Tel.: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen