Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

01.06.2018 – 16:27

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Rauch im Rathaus, Hund tötet anderen Hund, Dreister Trickdieb, Polizeibeamte attackiert, Radfahrer gestürzt

Reutlingen (ots)

Esslingen (ES): Kleinerer Hund von größerem Hund tot gebissen

Ein kleinerer Hund ist am Donnerstagvormittag von einem größeren Hund tot gebissen worden. Die beiden Tiere wurden um 11.30 Uhr auf dem Gehweg in der Sulzgrieser Straße von ihren Besitzern angeleint ausgeführt. Als die beiden Hunde auf gleicher Höhe waren, gerieten sie aneinander. Hierbei wurde der Mischlingshund einer Frau von dem American Staffordshire eines Mannes so unglücklich gebissen, dass er tödliche Verletzungen erlitt. Die Besitzer sowie Passanten hatten zuvor vergeblich versucht, die Tiere rechtzeitig zu trennen. Die Frau erlitt einen Schock und musste im Anschluss vom Rettungsdienst versorgt werden. (ms)

Ostfildern (ES): Dreister Trickdieb (Zeugenaufruf)

Ein älterer Mann ist am Freitagvormittag von einem dreisten Trickdieb bestohlen worden. Der über 80 Jahre alte Mann hob um 10.30 Uhr an einem Geldinstitut in Nellingen mehrere hundert Euro Bargeld ab. Kurz darauf wurde er auf dem Heimweg an der Ecke Mutzenreis-/Schwabstraße von dem Unbekannten angesprochen und darum gebeten, Geld zu wechseln. Bereitwillig öffnete der Senior seine Geldbörse. Als der Unbekannte hineinlangen wollte, schlug er ihm auf die Finger und steckte sie wieder ein. Daraufhin wurde er von dem Täter angerempelt, der hierbei die Geldbörse an sich nahm. Der Rentner bemerkte dies sofort, konnte ihn aber aufgrund seiner Gehbehinderung mit seinem Rollator nicht verfolgen. Der Dieb ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Er hat einen dunklen Teint und schwarze, kurze Haare sowie einen Dreitagebart. Zur Tatzeit war der Gesuchte dunkel bekleidet, nähere Angaben liegen nicht vor. Der Polizeiposten Ostfildern hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/34169830 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Nürtingen (ES): 47-Jähriger attackiert Polizeibeamte

Verschiedene Ermittlungsverfahren hat sich ein 47-Jähriger eingehandelt, nachdem er am Freitagvormittag jede Beherrschung verloren und dabei auch auf Polizeibeamte eingeschlagen hatte. Kurz vor zehn Uhr betrat der polizeibekannte Mann zunächst eine Bankfiliale in der Neckarsteige und das, obwohl er dort ein Hausverbot hat. Nachdem er zunehmend ausfällig und aggressiv wurde, sollte er von einer zwischenzeitlich hinzugerufenen Polizeistreife kontrolliert werden. Weil er sich der Feststellung seiner Personalien entziehen und auch auf Zureden nicht stehen bleiben wollte, wurde er von einem Polizisten an der Schulter festgehalten, was dazu führte, dass der 47-Jährige plötzlich um sich schlug. Um ihn zu bändigen, musste Pfefferspray eingesetzt werden. Schlussendlich gelang es den Beamten, den sich wehrenden Mann auf den Boden zu bringen und ihm dort die Handschließen anzulegen. Dabei stieß der 47-Jährige Beleidigungen aus. Bei dem Gerangel erlitt eine Polizistin leichte Verletzungen. Wenig später auf der Dienststelle beruhigte sich der Mann schließlich wieder, sodass er nach der Durchführung der notwendigen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden konnte. (fn)

Kirchheim/Teck (ES): 16-jähriger Radfahrer nach Sturz schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein 16-Jähriger zugezogen, der am Freitagvormittag mit seinem Mountainbike verunglückt ist. Der Jugendliche war gegen 9.40 Uhr auf dem abschüssigen Fahrradweg entlang der Straße Zu den Schafhofäckern in Richtung Schlossgymnasium unterwegs, als es passierte. Beim Abbremsen verlor er die Herrschaft über sein Bike und stürzte. Nach einer ärztlichen Notversorgung an der Unfallstelle wurde der 16-Jährige vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. (fn)

Rottenburg (TÜ): Kleine Ursache, große Auswirkung

Ein technischer Defekt am Wechselrichter für die Solaranlage und die daraus resultierende Rauchentwicklung hat am Freitagnachmittag zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte beim Rathaus in Oberndorf geführt. Durch den Defekt verschmorte kurz nach 14 Uhr das elektrische Gerät in Obergeschoss des Gebäudes in der Rottenburger Straße und die Sicherung sprang heraus. Da das Ausmaß zunächst unklar war, rückte die Feuerwehr verschiedener Abteilungen mit mehreren Fahrzeugen aus. Weiterhin fuhren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes an den Unglücksort. Es gab keinen Personenschaden. Außer dem verschmorten Wechselrichter kam es ersten Erkenntnissen nach zu keinen weiteren Sachschäden. (ms)

Rückfragen bitte an:

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen